150 Hunde zeigen ihre guten Werte

Dorsten Auf dem Hundeplatz des Terrierklubs Dorsten `90 herrschte am Sonntag reger Betrieb. Hundehaar wurde gebürstet, gekämmt und getrimmt und in den zahlreichen Hundeaccessoires wurde ausgiebig gestöbert.

09.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Aufmerksam beobachtete man die drei Ringe, in denen die ersten Hundehalter ihre vierbeinigen Lieblinge den Richtern präsentierten und wartete gespannt auf den eigenen großen Auftritt. Mit Zelten und Klappstühlen waren die Teilnehmer für längere Wartezeiten gut ausgerüstet und sie konnten ausgiebig die Sonnenstrahlen genießen oder mit den anderen Züchtern über das Thema des Tages plaudern: den Hund.

150 Aussteller waren zur Zuchtschau der Terrierfreunde angereist und teilweise hatten sie einen langen Weg von Frankreich, Holland oder Belgien auf sich genommen, um die begehrten «Anwaltschaften» zu erwerben. «Drei dieser Anwaltschaften benötigen die Junghunde, um ein Championat und damit die Zuchtzulassung zu erlangen», erklärte der Vorsitzende des Vereins Jackie Toman. Für die Zuchtzulassung muss nochmal eine separate Prüfung abgelegt werden, bei der jeder Hund genauestens vermessen wird. Mit dem Urteil «vorzüglich» schnitten nur die schönsten Hunde bei dem Wettbewerb ab. Bewegungsabläufe, Körperbau und das Wesen des Hundes wurden von den Richtern mit scharfem Blick in Augenschein genommen, um die Rassebesten zu ermitteln. Insgesamt 22 der 28 Terrier-Rassen gingen an den Start und jede der Rassen besitzt eigene Rassestandards. Ein ausgeglichenes Wesen ist dabei einer der wichtigsten Bewertungspunkte, zudem zählen die gerade Rückenlinie, eine perfekte Anordnung der Zähne, sowie die Pigmentierung von Schnauze und Augen.

Das Wesen des Hundes als ausschlaggebender Punkt für die Zuchtzulassung ist für den Club der Terrierfreunde von großer Bedeutung. Elf Ausbilder betreuen im Club die Welpen-Prägestunden, die Begleithundeprüfungen und den Hundesport. Die Terrier, die oft ihren eigenen Kopf haben, sollten nicht nur aufs Wort gehorchen, sondern einen freundlichen und ruhigen Charakter besitzen. Der Erfolg dieses Zuchtstandards zeichnete sich auf dem Hundeplatz deutlich ab, denn trotz der 150 Hunde, die sich dort tummelten, war nur selten aufgeregtes Gebell zu vernehmen. tif

Lesen Sie jetzt