18 Schüler lernen in der Privatschule

Dorsten "Wir haben 18 Schüler fest und gehen davon aus, dass im Laufe des Schuljahres noch welche dazu kommen."

23.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Hoffnungsvoll blickt derzeit die Vorsitzende des Montessori-Vereins, Birgitt Weßeling-Busch, in die Zukunft.

15 Kinder waren erforderlich, um mit dem Schulbetrieb am Montag, 6. August, starten zu können. Die maximale Klassenstärke liegt bei 26 Schülerinnen und Schülern. "Ich bin aber glücklich, dass wir jetzt mit weniger Schülern starten können. Die Kinder sind mit der Arbeit nach Montessori noch nicht vertraut", sieht Birgitt Weßeling-Busch einen Vorteil in der kleinen Gruppe. Ein Erzieher, der bereits ein Montessori-Kinderhaus betreute, sowie eine Grundschullehrerin - beide erhielten das Montessori-Diplom - kümmern sich um die Kinder. Unterstützt werden die beiden Fachkräfte von einer Jahrespraktikantin.

Handfeste Arbeiten

Soweit sind die Vorbereitungen bestens gediehen, doch bis zum Schulstart wartet noch einiges an handfester Arbeit auf die Vereinsmitglieder. Am vergangenen Wochenende waren die Eltern im Einsatz, strichen Lehrerzimmer und Sekretariat und richteten diese Räume ein. In dieser Woche ist die Firma Tempelmann im Einsatz, versetzt Wände und wachst den Boden, der danach einige Zeit ruhen muss. Anfang kommender Woche hoffen die Vereinsmitglieder, die weiteren Räume streichen und einrichten zu können.

Gemeinsam aktiv

Klar, dass bei dem engen Zeitplan auch Stressgefühle aufkommen. "Aber es ist ein gut erhaltenes Gebäude und wir haben sehr viele Eltern, die uns bisher geholfen haben", setzt Birgitt Weßeling-Busch darauf, dass der Verein auch weiterhin auf gute Zusammenarbeit bauen kann.

Großes Interesse besteht im Verein daran, Hinweise auf die Geschichte der ehemaligen Astrid-Lindgren-Schule zu erhalten. Die wechselvolle Gesichte des Gebäudes möchte der Montessori-Verein gerne beleuchten. Wer Hinweise geben oder alte Fotos zur Verfügung stellen kann, wird um eine Kontaktaufnahme gebeten. se www.montessori-dorsten.de

Lesen Sie jetzt