1884 neue potenzielle Lebensretter

Typisierungsaktion in der VHS

Um 14 Uhr hatten sich am Sonntag bereits 1000 Menschen typisieren lassen. Sie alle hoffen, als Knochenmarkspender für die an Leukämie erkrankte Katrin aus Dorsten in Frage zu kommen. Am Ende des Tages gingen 12 905 Euro an Spenden ein, 1884 Menschen ließen sich registrieren.

Dorsten

, 08.11.2015, 16:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Es ist atemberaubend, das hier zu sehen. Mir fehlen die Worte“, sagte Katrin am frühen Nachmittag, während sie von allen Seiten Zuspruch, Geschenke und gedrückte Daumen entgegennahm.

Bereits eine halbe Stunde vor Beginn der Aktion hatte sich eine Schlange vor dem VHS-Gebäude gebildet. Drinnen sorgten mehr als 70 ehrenamtliche Helfer dafür, dass die Registrierung nicht länger als sieben Minuten dauerte. 

Viel Unterstützung

Aber nicht nur personelle Unterstützung gab es. Zahlreiche Bürger brachten Kuchen vorbei, Firmen überreichten Sachspenden. „Es ist toll, wie viele aus der Stadt mitwirken“, lobte Bürgermeister Tobias Stockhoff, der am Mittag vorbei kam.

Bettina Steinbauer von der DKMS zeigte sich überwältigt von der Resonanz: „Damit hat niemand gerechnet. Die Leute bedanken sich sogar bei uns, dass sie spenden dürfen.“ Noch am Montag gehen die Proben ins Labor in Dresden. Bis alle ausgewertet sind, wird es jedoch noch vier Wochen dauern. 

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt