22-jährige Dorstenerin schwer verletzt

Unfall auf der A 31

Eine 22-jährige PKW-Fahrerin aus Dorsten wurde am Mittwochmorgen bei einem Unfall auf der Autobahn 31 schwer verletzt. Die Autobahn war rund 40 Minuten gesperrt.

Dorsten

21.12.2016, 09:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
22-jährige Dorstenerin schwer verletzt

Bei dem Unfall am Mittwochmorgen wurde die Fahrerin aus Dorsten schwer verletzt.

Gegen 7.50 Uhr war die Dorstenerin zwischen Dorsten-West und Schermbeck unterwegs. Nach ersten Angaben der Autobahnpolizei wollte sie einem vorausfahrenden LKW ausweichen und kam dabei ins Schleudern. Ihr Kleinwagen prallte zunächst in die rechten Leitplanken und anschließend in die Mittelschutzplanken, wo das Fahrzeug zum Stillstand kam.

Über drei Kilometer langer Stau

Die Fahrerin wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie nach der Behandlung durch einen Notarzt vor Ort zur weiteren Versorgung ins Dorstener St.-Elisabeth-Krankenhaus kam. Für die Dauer der Rettungsarbeiten durch den Rettungsdienst und Feuerwehr war die A 31 in Richtung Emden voll gesperrt worden. Der Verkehr staute sich schnell auf über drei Kilometer. Nachdem die Patientin versorgt war, wurde das Fahrzeug von den Rettungskräften per Hand auf den Standstreifen geschoben, sodass die Autobahn nach gut 40 Minuten wieder frei war.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt