31-Jähriger täuscht Überfall vor

RAESFELD Ein 31-jähriger Autofahrer aus Borken hat am Sonntagmorgen versucht, der Polizei einen Bären aufzubinden. Der Mann gab an, überfallen worden zu sein.

15.06.2008, 11:51 Uhr / Lesedauer: 1 min

Während er an einer roten Ampel gewartet habe, hätten Unbekannte ihm plötzlich eine Schusswaffe vorgehalten und ihm 2000 Euro abgenommen. Die Polizei nahm unverzüglich die Fahndung nach den Tätern auf. Doch die Suche blieb ergebnislos.

In seiner weiteren Vernehmung gab der 31-Jährige  später gegenüber den misstrauisch gewordenen Polizeibeamten zu, dass er die ganze Sache nur erfunden habe.

Nun wurde gegen ihn selbst ein Strafverfahren wegen Vortäuschen einer Straftat eingeleitet.

 

 

Lesen Sie jetzt