3291 Dorstener waren im April arbeitslos

Quote beträgt 8,3 Prozent

Die Arbeitslosigkeit ist von März auf April von 3263 Personen um 28 auf 3291 Personen gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind 128 Menschen weniger von Arbeitslosigkeit betroffen.

DORSTEN

02.05.2012, 10:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Arbeitslosenquote für den Agenturbezirk Recklinghausen beträgt 10,8 Prozent. Die bundesweit schwächer ausfallende Konjunktur im ersten Quartal 2012 macht sich auf dem Dorstener Arbeitsmarkt auch im April nicht bemerkbar. So können auch jetzt Beschäftigungsaufnahmen in den Außenberufen wie im Garten- und Landschaftsbau und in der Baubranche verzeichnet werden. Im April haben sich 485 Personen erstmals oder wiederholt arbeitslos gemeldet.

Im Vergleich zum Vorjahr sind dies 127 Personen weniger. Gleichzeitig konnten 463 Männer und Frauen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Dies sind 250 Menschen weniger als im Vorjahresmonat. Insbesondere die unter 25-Jährigen profitieren von der derzeitigen Lage auf dem Arbeitsmarkt. So konnte die Arbeitslosenquote bezogen auf die jüngeren Arbeitslosen von 7,5 auf 7,2 Prozent gesenkt werden (ein Rückgang von 14). Die Zahl der älteren Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vormonat auf 1036 (+18) leicht gestiegen, das entspricht 31,5 Prozent der Gesamtarbeitslosigkeit. Der Bestand an Arbeitsstellen beläuft sich im April auf 245. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 55,1 Prozent Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im April 131 neue Arbeitsstellen; 128 Stellen konnten besetzt werden. Auf dem Dorstener Arbeitsmarkt besteht weiterhin eine nachhaltige, konstante Nachfrage nach Arbeitskräften. Aktuell werden verstärkt Pflegekräfte aus dem Gesundheitswesen und Kraftfahrzeugmechatroniker gesucht.

Lesen Sie jetzt