Ab Montag wird in Dorsten ein Unfallschwerpunkt beseitigt

Zufahrt Maria Lindenhof

Ein Unfallschwerpunkt in Dorsten wird endlich beseitigt. Ab Montag wird die Zu- und Abfahrt Maria Lindenhof auf der Atlantis-Seite umgestaltet.

Dorsten

06.09.2019, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ab Montag wird in Dorsten ein Unfallschwerpunkt beseitigt

Am Montag (9.9.) beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Ruhr mit dem Umbau der B224- Einmündung Borkener Straße/Kurt-Schumacher-Straße. © Stefan Diebäcker

Am Montag (9. September) beginnt Straßen.NRW mit dem Umbau der B224-Einmündung Borkener Straße/Kurt-Schumacher-Straße in Dorsten. Diese sogenannte „Unfallhäufungsstelle“ wird fahrrad- und fußgängerfreundlich sowie behindertengerecht umgebaut.

Zu Beginn ist für voraussichtlich zwei Wochen die Einfahrt von der Kurt-Schumacher-Straße auf die B224 in Richtung Altstadt gesperrt. Nach Fertigstellung aller Umbauten wird der Einmündungsbereich noch mit einer neuen Fahrbahndecke versehen.

Bauzeit beträgt wohl vier Wochen

Für diese Asphaltarbeiten muss die Einmündung (Ein- und Ausfahrt) komplett für drei Tage gesperrt werden. Die gesamten Arbeiten sollen Mitte Oktober abgeschlossen sein.

Für Fußgänger und Radfahrer ist während der Bauzeit der westliche Weg zwischen Lippebrücke und der Haltestelle „Gymnasium Petrinum“ gesperrt. Eine Umleitung ist für diesen Bereich ausgeschildert. Auch für Kraftfahrzeuge sind Umleitungen ausgewiesen.

Lesen Sie jetzt