Achter Gesundheitstag im Krankenhaus

Thema Vorsorge

Vorsorge ist wichtig, nicht nur in finanzieller Hinsicht. Der achte Gesundheitstag vom Krankenhaus in der Volkshochschule, Im Werth 6, am Samstag (27. Februar) von 12 bis 17.30 Uhr, dreht sich um die Vorsorge für Leber, Magen, Darm, Herz und Lunge.

Dorsten

, 21.02.2016, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Günter Aleff, Bernd Sauerwein-Fox, Nina Türk , Wilhelm Gross-Weege und Stefan Möllhoff freuen sich schon auf den  Dorstener Gesundheitstag am Samstag. In diesem Jahr steht das Thema Vorsorge im Fokus.

Günter Aleff, Bernd Sauerwein-Fox, Nina Türk , Wilhelm Gross-Weege und Stefan Möllhoff freuen sich schon auf den Dorstener Gesundheitstag am Samstag. In diesem Jahr steht das Thema Vorsorge im Fokus.

„Der Gesundheitstag ist inzwischen schon zu einer richtigen Tradition geworden“, findet Bernd Sauerwein-Fox, Leiter der Volkshochschule (VHS), die zusammen mit dem St. Elisabeth-Krankenhaus (KKRN) den Tag organisiert. Unterstützt wird der Tag außerdem von Bürgermeister Tobias Stockhoff, der die Veranstaltung mit einem Grußwort (13 Uhr) eröffnen wird und von der Dorstener Wirtschaftsförderung (WINDOR). In den letzten Jahren standen beim Gesundheitstag einzelne Organe im Fokus, etwa die Schilddrüse, das Knie oder der Bauch. In diesem Jahr ist das anders: „Vorsorge ist, unabhängig von Krankheit und Geschlecht, bei jedem wichtig. Je früher man ein Problem entdeckt, desto besser kann geholfen werden“, erklärt der ärztliche Direktor des Krankenhauses Wilhelm Gross-Weege.

Fachvorträge für Gesundheitsmuffel

Um die Aufmerksamkeit auf diesen wichtigen Schritt, zur Erhaltung der Gesundheit zu lenken, haben die Organisatoren einen Katalog an Angeboten zusammengestellt: Angefangen bei den Fachvorträgen der Ärzte, bei denen es um die Vorsorge von Leber, Magen und Darm, Herz und Lunge geht. „Wir haben auch darauf geachtet, dass wir neben einem Vortrag über die Vorsorge für die Frau, auch einen für Männer dabei haben. Die sind ja bekanntlich eher Gesundheitsmuffel“, so Sauerwein-Fox. Am Ende des Tages gegen 16.45 Uhr wartet dann auch noch eine Neuheit: „Wir haben zum ersten Mal eine Podiumsdiskussion im Programm, bei der alle Vortragenden gemeinsam mit dem Publikum über Vorsorge sprechen“, verrät Nina Türk, Pressesprecherin des KKRN.

Großer Gesundheitscheck

Um sich die Zeit, zwischen den Vorträgen zu vertreiben, wartet auch ein buntes Rahmenprogramm mit Infoständen beispielsweise von Krankenkassen, dem Krankenhaus oder der Caritas. Kuchen, Waffel und Kaffee warten auch auf die Besucher, aber auch ein paar gesunde Snacks von Stefan Manier vom Gasthaus Stromberg: „Schon vor zwei Jahren haben wir die gesunden Snacks angeboten. Das ist damals richtig gut angekommen.“ Damit die Besucher aber nicht nur Wissen aus den Fachvorträgen mitnehmen, sondern auch etwas über ihren eigenen Körper erfahren, gibt es einen großen Gesundheitscheck. Dort können die Gäste ihren Blutdruck- und Zucker messen lassen, einen Hör- und Sehtest machen und ihr Wissen in Ernährungsfragen auf die Probe stellen. „Am Ende des Tages können alle Teilnehmer, die mindestens fünf der sieben Check-ups absolviert haben, an einer Tombola teilnehmen“, verrät Nina Türk. Und da warten tolle Preise und einige Überraschungen: „Wir wollen nicht zu viel verraten, aber es ist auch ein Rundflug über Dorsten für zwei Personen mit dabei.“

Lesen Sie jetzt