Im Postfrachtzentrum in Dorsten hat es am Dienstagabend einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften gegeben.
Im Postfrachtzentrum in Dorsten hat es am Dienstagabend einen größeren Einsatz von Feuerwehr und Rettungskräften gegeben. © Guido Bludau (Archiv)
Postfrachtzentrum

Ätzende Flüssigkeit im DHL-Zentrum: Zehn Mitarbeiter kamen ins Krankenhaus

Nach einem Unfall mit einem ätzenden Reinigungsmittel sind zehn Mitarbeiter des Postfrachtzentrums in Dorsten ins Krankenhaus gebracht worden. DHL hätte den Vorfall gerne verschwiegen.

Großalarm im Dorstener Gewerbegebiet Ost: Im dortigen Postfrachtzentrum ist am späten Dienstagabend eine ätzende Flüssigkeit ausgelaufen, die für die Bodenversiegelung verwendet wird. Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungskräften wurde alarmiert, zehn Mitarbeiter kamen vorübergehend ins Krankenhaus.

Mitarbeiter klagten über Unwohlsein

Einsatz aus der Übersicht gelöscht

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.