AfD-Kandidat will nicht mit seinen Kontrahenten in Dorsten diskutieren

rnKommunalwahl 2020

Die AfD in Dorsten hat die Teilnahme ihres Bürgermeisterkandidaten an einer Talkrunde abgesagt. Die Veranstaltung ist für sie nach den jüngsten Vorkommnissen „eine Farce“.

von Dorstener Zeitung

Dorsten

, 02.09.2020, 04:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Bürgermeisterkandidaten Tobias Stockhoff (CDU), Mauritz Hagemann (Bündnis 90/Die Grünen), Simon Rodriguez Garcia (Die PARTEI) und Marco Bühne (AfD) hatten schon vor Woche ihre Teilnahme an einer Live-Talkrunde der Dorstener Zeitung bestätigt. Jetzt hat AfD-Kandidat Bühne für die Veranstaltung am Freitagabend (4. September) einen Rückzieher gemacht.

Bühnes Partei begründet die Absage damit, dass die Podiumsdiskussion der Bürgermeisterkandidaten „eine Farce“ sei. „Die sogenannten Kandidaten von den Grünen und Die PARTEI unterstützen lediglich Herrn Stockhoff“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Plakat-Ärger wirkt nach

Weil in letzter Zeit 258 Wahlplakate in Dorsten verschwunden sein sollen, ist aus Sicht der AfD „ein demokratischer Diskurs nicht möglich. Wir haben nur eine Frage: Wer ist für den Diebstahl unserer 258 Wahlplakate verantwortlich?“

An einer Veranstaltung des Jugendgremiums mit den Spitzenkandidaten aller sieben Parteien in Dorsten hatte Marco Bühne vor Kurzem noch teilgenommen. Dort hatte er u.a. gesagt, dass er als Bürgermeister von Dorsten binnen eines Jahres „die Haushaltskasse am Blühen bringen“ würde.

Jetzt lesen

Die Talkrunde mit nunmehr drei Bürgermeisterkandidaten findet natürlich trotzdem statt. Redaktionsleiter Stefan Diebäcker moderiert die etwa einstündige Sendung am 4. September ab 19 Uhr. Sie wird für Abonnenten live auf der Homepage der Dorstener Zeitung übertragen. Wer noch kein DZ+-Abonnent ist, kann HIER für 99 Cent im ersten Monat einer werden. Unsere DZ+-Abonnements sind jederzeit kündbar.

Noch bis Donnerstag Fragen stellen

Noch bis Donnerstag (3. September) können Fragen an die drei Kandidaten per E-Mail (aktionen@dorstenerzeitung.de) gestellt werden. Wichtig: Teilen Sie uns auch Ihren Namen und Ihre Adresse mit und schreiben Sie, an wen die Frage gerichtet werden soll. Anonyme Zuschriften werden nicht berücksichtigt.

Eine Auswahl der Fragen werden den Kandidaten während des Live-Talks gestellt.

Lesen Sie jetzt