Alle Infos: So läuft das „Comeback“ des Central-Kinos in Dorsten ab

rnCentral-Kino

Die Filmfreunde wird es freuen: Das Central-Kino in Dorsten öffnet nach mehr als drei Monaten Corona-Schließung wieder seine Säle. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Dorsten

, 15.07.2020, 18:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Eingangstüren sind verschlossen, doch drinnen rege Betriebsamkeit: Die Waren an den Theken werden aufgefüllt, Desinfektionsmittel für die Gäste bereit gestellt, Infozettel aufgehängt, die neuen ungewohnten Betriebsabläufe geprobt.

Nach mehr als drei Monaten corona-bedingter Schließung öffnet das Central-Kino an der Borkener Straße 137 am Donnerstag (16. Juli) wieder seine Pforten. Doch noch gibt es gewisse Corona-Einschränkungen, „wir lassen es erstmal etwas langsamer angehen“, sagt Janine di Betta (Marketing Central-Kino).

Zu den Vorbereitungen für den Re-Start gehört es auch, die Theken-Ware wieder aufzufüllen.

Zu den Vorbereitungen für den Re-Start gehört es auch, die Theken-Ware wieder aufzufüllen. © Michael Klein

Welche Corona-Sicherheitsmaßnahmen gibt es?

Jeder Besucher muss sich zur Rückverfolgung von Infektionen registrieren. Die Formulare gibt es an der Kinokasse. Aber auch im Internet. Man kann sie dann ausgedruckt und ausgefüllt mitbringen. Auch eine Smartphone-QR-Code-Registrierung ist möglich.

Auf dem Weg zum Saal und zurück ist ein Mund-Nasen-Schutz notwendig, er kann auf den Plätzen abgenommen werden. „Die Luftzu- und abfuhr mit 100 Prozent Frischluft in den Sälen wird von uns gewährleistet“, heißt es.


Wie sieht es mit dem Mindestabstand aus?
Die Besucher werden nach und nach vom Central-Kino-Team hereingelassen, damit der nötige Abstand gewahrt bleibt. Getränke und Snacks werden nur in der oberen Etage verkauft, damit es sich am Ticket-Schalter im Foyer nicht staut. Die Filme beginnen und enden zeitversetzt im 15-Minuten-Takt, damit sich die Besucher der jeweiligen Säle nicht auf den Fluren begegnen.

Janine di Betta (Central-Kino) über die Wiedereröffnung nach dem Lockdown from Ruhr Nachrichten on Vimeo.

In den Sälen bleibt zwischen den einzelnen Zuschauern bzw. Familien oder Freundesgruppen jeweils ein Sitzplatz frei, das wird bei der Buchung automatisch so eingerichtet. Die ausgegebenen Platznummern müssen eingehalten werden. Online-Buchung wird empfohlen.

Wie hat das Central-Kino den Lockdown erlebt?
„Es war natürlich eine harte Zeit, wir freuen uns jetzt total, dass wir in Dorsten wieder für mehr Kultur- und Freizeitangebot sorgen können“, sagt Janine die Betta. Aber immerhin konnte das Central die Programm-Disposition für das Autokino Dorsten übernehmen und den Kontakt zu den Stammgästen über den Außer-Haus-Popcorn-Verkauf an Wochenenden halten. „Da kamen an manchen Tagen 50, 60 Leute vorbei“, sagt Ayla Öztürk.
Der Rückhalt für ihr Kino zeigte sich darin, dass über das „EinDorsten“-Solidaritätsportal weit mehr als 100 Kino-Gutscheine im Gesamtwert von rund 3000 Euro gekauft wurden.

Wie geht es mit dem Programm los?

„Zwei große Filme“ kündigt Janine di Betta für die jeweiligen Abendvorstellungen an: den Action-Thriller „Unhinged - Außer Kontrolle“ sowie den Herr-der-Ringe-Klassiker „Die Gefährten“ in einer „Extended Edition“. In den kleineren Sälen laufen abends der Liebesfilm „Into the Beat - Dein Herz tanzt“, der Horror-Fantasy-Streifen „Gretel und Hänsel“ sowie „Nightlife“.

Jetzt lesen


Mit „Scooby“, „Meine Freundin Conny - Geheimnis um Kater Mau“ und „Takeover - voll vertauscht“ stehen täglich drei Filme für die jüngere Generation auf dem Programm. „Die Kindergeburtstagsangebote sind auch ab sofort wieder buchbar“, sagt Betriebsleiterin Ayla Öztürk.

Der Film "Unhinged - Außer Kontrolle" ist einer der ersten, die nach der Wiedereröffnung des Central-Kinos gezeigt werden.

Der Film "Unhinged - Außer Kontrolle" ist einer der ersten, die nach der Wiedereröffnung des Central-Kinos gezeigt werden. © Verleih

Was ist mit den gewohnten Filmreihen?

Beliebte Reihen wie „BiK“ (Besonderes im Kino), die „Ladies Night“ und das Kinocafé werden erst nach und nach wieder angeboten. Die im vergangenen Halbjahr ausgefallen Kinocafé-Filme werden allerdings wiederholt. Start ist in der kommenden Woche mit dem Film „Yesterday“. Am Mittwoch (22. Juli) beginnt eine Extrareihe unter dem Motto „125 Jahre Kino“ mit lange nicht mehr gezeigten US-Klassikern. Zu sehen ist eine 4 K-Version des Musikfilms „Blues Brothers“. Ab Ende Juli gibt es einmal im Monat die neue Reihe „KAZÉ Anime Nights“.

Programmübersichten, alle wichtigen Corona-Sicherheitsinformationen und Ticket-Online-Buchung über die Homepage des Central-Kinos unter www.central-dorsten.de
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt