Seit Jahren gibt es Kritik an einem Kreditvertrag, den die Stadt 2009 mit der WestLB abgeschlossen hat.
Seit Jahren gibt es Kritik an einem Kreditvertrag, den die Stadt 2009 mit der WestLB abgeschlossen hat. © Claudia Engel (A)
Meinung

Anzeige gegen die Stadt: Höchste Zeit für eine juristische Klärung

Es ist ein wohl einmaliger Vorgang, dass eine Ratsfraktion die Stadt Dorsten verklagt wegen des Verdachts der Veruntreuung. Aber ja: Es ist höchste Zeit für eine juristische Klärung. Ein Kommentar.

Kritik am sogenannten Forward Zahlerswap, den die Stadt 2009 (!) mit der WestLB abgeschlossen hat und der erst 2033 (!) in Kraft tritt, gibt es schon seit Jahren. Aber auf die Idee, eine neutrale Instanz einzuschalten, ist bislang niemand gekommen. Keine Partei, kein Finanzfachmann, kein Journalist.

Über den Autor
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.