Kamera-Auto fährt durch Dorsten - es ist nicht von Google

Neuer Kartendienst

Ein weißer Kleinwagen mit einem auffälligen Kamera-Aufbau ist in den letzten Tagen durch Dorsten gefahren. Er erinnert an Google, ist aber für einem anderen Riesen-Konzern unterwegs.

Dorsten

, 03.08.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dieses Auto mit dem auffälligen Aufbau wurde vor wenigen Tagen auf der Hardt in Dorsten fotografiert.

Dieses Auto mit dem auffälligen Aufbau wurde vor wenigen Tagen auf der Hardt in Dorsten fotografiert. © privat

Der Teleskopmast auf dem Dach sieht auf den ersten Blick etwas instabil aus, doch die Spezialkameras dort machen im Sekundentakt Bilder in alle Richtungen. Gleichzeitig tasten Laser-Radare die Umgebung in 3D ab. So geschehen beispielsweise vor wenigen Tagen am Duvenkamp auf der Hardt.

Konkurrenzangebot zu Google Street View

Die Vorgehensweise erinnert an Google Street View, doch das Kamera-Auto gehört dem amerikanischen Hard- und Software-Entwickler Apple. Die Kameras machen Aufnahmen für den neuen Kartendienst „Look around“. Wann der in Deutschland verfügbar sein wird, ist noch nicht klar.

Apple – und andere – dürfen all das fotografieren, was nicht auf Personen zurückführt: Straßen und Häuserfassaden, aber keine Gesichter und Nummernschilder an Fahrzeugen. Laut Apple kein Problem, berichtete jüngst unter anderem die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ). Die Bilder machten Gesichter und Kennzeichen mit einer speziellen Software unkenntlich. Die Aufnahmen werden in die USA übermittelt und dort gespeichert.

Widerspruch ist möglich

Auf einer Internetseite (https://maps.apple.com/imagecollection/) informiert Apple darüber, in welchen Städten und Regionen die Bilder gemacht werden. Wer der Meinung ist, von einem Kamerawagen fotografiert worden zu sein oder vorsorglich die Abbildung seiner Hausfassade verhindern möchte, sendet eine E-Mail an MapsImageCollection@apple.com.

Das kann man nach Angaben der Verbraucherzentrale NRW sowohl vor als auch nach einer Veröffentlichung machen. Auf ihrer Homepage hält sie einen Mustertext zum Widerspruch bereit.

Lesen Sie jetzt