Arbeitslosenquote: Endlich eine "Acht" vor dem Komma

DORSTEN Noch keine Spur von Rezension: Die Arbeitslosenzahl in Dorsten ist um November erneut gesunken. Die Arbeitslosenquote liegt nun bei 8,8 Prozent - Dorsten ist damit Spitzenreiter weiter im Kreisgebiet.

von Dorstener Zeitung

, 27.11.2008, 12:49 Uhr / Lesedauer: 1 min

Im November waren in Dorsten 3498 Menschen arbeitslos gemeldet, 97 weniger als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 369 Arbeitslose weniger. Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt 8,8 Prozent; ein Rückgang um 0,3 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat (Vorjahresmonat: 9,7 %). Kreisweit weist Dorsten damit seit über einem Jahr die niedrigste Arbeitslosenquote im Agenturbezirk Recklinghausen aus (Gesamtarbeitslosenquote der Agentur für Arbeit Recklinghausen 10,6%).Arbeitsmarkt zeigt sich von der robusten Seite   "Als einzige Geschäftsstelle haben wir nun eine „Acht“ vor dem Komma", freut sich Maria Wilkes, Leiterin der Arbeitsagentur in Dorsten. "Das klingt angesichts der uns täglich vor Augen geführten Krisen-Szenarien fast schon paradox. Aber noch zeigt sich der Arbeitsmarkt von seiner robusten Seite; das milde Novemberwetter hat zudem die traditionellen Saisonarbeitslosmeldungen bisher verhindert." In der Geschäftsstelle Dorsten waren im November 361 Stellenangebote registriert, gegenüber Oktober ist das ein Plus von 97. Im Vergleich zum Vorjahr gab es 108 Stellen mehr. Allerdings wurden seit Jahresbeginn mit 954 versicherungspflichtigen Stellen 93 weniger als im Vorjahrszeitraum registriert. Flexible und mobile Arbeitnehmer gesucht Das entspricht einem Rückgang von 9,1 Prozent. Wilkes: "Die Wirtschaft verliert an Schwung, aber es gibt unverändert Beschäftigungschancen für Arbeitnehmer, die flexibel und mobil im Rahmen ihrer Qualifikation darauf reagieren. Fachkräfte aus dem Metall- und Elektrobereich sind weiterhin heiß begehrt."

Lesen Sie jetzt