Audi rast über Mittelinsel - Polizei fahndet nach Fahrer

rnUnfall

Ein Audifahrer ist am späten Samstagabend über eine Mittelinsel auf der Hervester Straße gerast. Weit kam er anschließend nicht mehr.

Dorsten

, 07.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Ein zurzeit noch unbekannter Fahrzeugführer fuhr am späten Samstagabend gegen 23.41 Uhr mit seinem schwarzen Audi A5 auf der Hervester Straße in Richtung Wulfen. In Höhe der Einmündung ‚Im Wauert‘ fuhr der schwarze Audi nach Zeugenangaben über eine Verkehrsmittelinsel.

Nach etwa 100 Metern verließ der Fahrer den beschädigten Wagen und flüchtete zu Fuß. Der Audi wies starke Beschädigungen im Frontbereich auf. Betriebsflüssigkeiten liefen auf die Fahrbahn. Der PKW wurde zur Beweis-, und Eigentumssicherung durch die Polizei sichergestellt und eingeschleppt.

Fahrzeugschein auf der Straße gefunden

Die Feuerwehr Dorsten wurde zur Absicherung der Unfallstelle (Abstreuen von Betriebsflüssigkeiten) angefordert. Eine Nahbereichsfahndung nach dem flüchtigen Fahrzeugführer verlief negativ. Ermittlungen an der Halteranschrift wurden veranlasst. Der Fahrzeugschein des Audis wurde in unmittelbarer Nähe zum Tatort auf der Straße aufgefunden. Dieser wurde sichergestellt.

Der flüchtige Fahrzeugführer wird wie folgt beschrieben: männliche Person, etwa 25 bis 30 Jahre alt, bekleidet mit grauem Pulli, wenig Haare oder Halbglatze.

Lesen Sie jetzt