Auto in Rhade ausgebrannt, Fahrer rettet sich in letzter Minute

Feuerwehr-Einsatz

Nach einem Pkw-Brand auf der Lembecker Straße war die Verbindungsstrecke zur Autobahn und nach Lembeck längere Zeit vollgesperrt. Der Fahrer hatte Glück.

Rhade

, 12.07.2019, 12:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auto in Rhade ausgebrannt, Fahrer rettet sich in letzter Minute

Die Feuerwehr löschte das brennende Auto. © Guido Bludau

Der Volvo war nach bisherigen Èrkenntnissen während der Fahrt in Flammen geraten. Der Fahrer (49) aus Marbeck stoppte, brachte sich noch schnell an der Einmündung Am Hünengrab in Sicherheit, bevor der Wagen in Flammen stand. Eigene Löschversuche scheiterten.

Der Verkehr auf der Rhader Straße kam zum Erliegen. In beide Fahrtrichtungen ging lange Zeit nichts mehr, es kam zu langen Staus in beiden Fahrtrichtungen. Die Feuerwehr löschte schließlich das Feuer, musste auch noch ausgelaufenes Öl beseitigen.

Schlagworte: