Bäume, Zierpflanzen und Gartenkräuter fanden bei Pflanz- und Saatgutbörse neue Besitzer

Bürgerpark Maria Lindenhof

Wer am Samstagmittag die ehemalige Jugendverkehrsschule besuchte, fand sich zwischen Tischen und Körben voller Jungbäume, Zierpflanzen und Gartenkräuter wieder.

von Paul Kahla

Dorsten

, 08.03.2020, 13:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch Claudia Schnitzler konnte zum Beispiel viele Pflanzen abgeben, von denen es in ihrem Garten zu viele gibt.

Auch Claudia Schnitzler konnte zum Beispiel viele Pflanzen abgeben, von denen es in ihrem Garten zu viele gibt. © Paul Kahla

Am vergangenen Wochenende wurde der Bürgerpark Maria Lindenhof nämlich zum Ort für die zweite Dorstener Pflanz- und Saatgutbörse. Das Konzept ist einfach: Jeder, der mag, bringt Pflanzen oder Samen, die er übrig hat, mit, nimmt dafür anderes Saat- und Pflanzgut mit nach Hause und tauscht sich mit anderen Gärtnern aus. So konnte Claudia Schnitzler zum Beispiel viele Pflanzen abgeben, von denen es in ihrem Garten zu viele gibt. „Ich finde, man sollte sie lieber verschenken, als sie wegzuwerfen. Immerhin dienen viele der Pflanzen als Bienenweide“, erklärte sie.

Finanzielle Unterstützung von „Wir machen Mitte“

Nachdem die Saatgutbörse im vergangenen Jahr gut besucht war, war Dieter Krebber vom Bürgerverein Maria Lindenhof froh, dass die Veranstaltung erneut stattfinden konnte. Dabei erhielt der Bürgerverein finanzielle Unterstützung von „Wir machen Mitte“. Auch das LWL-Wohnhaus und die Dorstener Arbeit beteiligten sich mit Samen- und Pflanzenspenden. Krebber hofft, dass sich die Veranstaltung in Zukunft fest in Dorsten etabliert.

Die Pflanzentauschbörse fand zum zweiten Mal im Bürgerpark statt.

Die Pflanzentauschbörse fand zum zweiten Mal im Bürgerpark statt. © Paul Kahla

Dadurch, dass Bürger aus dem ganzen Stadtgebiet und sogar aus Schermbeck verschiedenstes Saatgut austauschten, werde die Biodiversität gesteigert, erklärte er. Außerdem achte man darauf, dass keine der Pflanzen in Plastik, sondern stattdessen in Zeitungen oder Eierkartons eingepackt werden.

Lesen Sie jetzt