Bei Bauarbeiten am Schulzentrum "Nonnenkamp" wurden eine Gas- und Wasserleitung zerstört. © Michael Klein
Bauarbeiten

Bagger kappt Gasleitung: Schule in Dorsten setzt Heizluftgeräte ein

Bei Bauarbeiten an einer Schule in Dorsten hat ein Baggerführer eine Gasleitung zerstört. Damit nach den Herbstferien Schüler und Lehrer nicht im Kalten sitzen, mussten Heizluftgeräte her.

Großes Malheur bei den Bauarbeiten für die neue Buswendeschleife am Schulzentrum am Nonnenkamp: Denn dort hat Anfang der Woche ein Baggerführer der beauftragten Baufirma versehentlich eine Wasser- sowie eine Gasleitung auf dem Grundstück der St. Ursula-Realschule beschädigt. Beide Leitungen versorgen das Gebäude der Realschule.

Der ausgehobene Graben lief mit Wasser voll, es musste abgepumpt werden. Während die Wasserleitung nach wenigen Stunden repariert werden konnte, war der Schaden an der Gasleitung größer. „Sie muss auf einer Länge von 40 Metern ausgetauscht werden, derzeit wird eine neue Leitung verlegt“, erklärt Christoph Winkel (Pressestelle der Stadt) auf Anfrage.

„Diese Arbeit hat natürlich höchste Priorität“, sagt er. Denn die Gasleitung versorgt auch die Heizungsanlage der Schule – und nach den Herbstferien beginnt am Montag der Schulbetrieb wieder. „Für den wahrscheinlichen Fall, dass diese neue Leitung noch nicht am Montag zum Schulstart in Betrieb genommen werden kann, hat die Realschule vorsorglich Heizluftgeräte bestellt, um den Schulbetrieb nicht zu gefährden“, so die Stadt. „Nur durch das enge Zusammenwirken zwischen Schule, Stadt und Privatfirmen konnte eine schnelle Lösung entwickelt werden.“

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein