Beliebteste Vornamen für Neugeborene: Greta macht in Dorsten einen Riesenschritt nach vorn

rnBeliebte Vornamen

Der Vorname Greta ist bei werdenden Eltern in Dorsten in 2019 sehr beliebt. Die ersten Plätze (Mädchen/Jungen) teilen sich zwei Namen. Im Anhang alle Vornamen, die die 2019er-Babys bekamen.

Dorsten

, 03.01.2020, 14:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

Hat die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg das Ranking der beliebtesten Vornamen in Dorsten beeinflusst? Die Antwort darauf lautet: Ja und Nein. Denn der Vorname Greta hat in der Vornamenstatistik 2019 des Standesamts Dorsten zwar - anders als bundesweit - einen Riesensprung nach vorne gemacht. Am Ende lagen bei den Mädchennamen aber dennoch zwei andere Durchstarter vorne.

Mila wurde überholt

Bei den neugeborenen Mädchen waren in 2019 Ida (im Vorjahr noch weit abgeschlagen) und Mia (2018 im Mittelfeld) die häufigste Namenswahl: Jeweils neun Neugeborene wurden in der Lippestadt von ihren Eltern so genannt. Sie lösen damit den Vornamen Mila in der Rangliste ab, der im Vorjahr mit ebenfalls neun Nennungen vorne lag.

Der Vorname Greta liegt in Dorsten gemeinsam mit Emma (jeweils acht Mädchen) auf Rang drei - im vergangenen Jahr gab es nur zwei kleine Gretas in Dorsten. Und vielleicht wären es diesmal sogar noch mehr Gretas geworden: Manche Eltern haben sich sicherlich von dem Hype um Greta abschrecken lassen und dann doch einen anderen Namen ausgesucht. Weiter vorne wäre auch Hanna gelandet, hätten sich die Eltern auf eine gemeinsame Schreibweise geeignet und hätte man dann auch Hana und Hannah dazurechnen können.

Beliebteste Vornamen für Neugeborene: Greta macht in Dorsten einen Riesenschritt nach vorn

© Grafik: Leonie Sauerland

Ben und Liam vorne

Ähnliches gilt in Dorsten für die Vornamen Finn/Fynn. Die Spitze des Rankings für die beliebtesten männlichen Vornamen im Jahr 2019 müssen sich hier ebenfalls zwei teilen: Ben und Liam mit jeweils sieben Nennungen. Dahinter liegen Leon und Mats (jeweils sechs). Im Jahr 2018 stand Ben ebenfalls auf der Pole Position, dahinter lagen mit Felix und Moritz (jeweils acht) damals zwei Vornamen, die im aktuellen Ranking aber weiter nach unten gerutscht sind.

Jetzt lesen

Warum gerade Liam und Ida in Dorsten so weit oben stehen? Das lässt sich eigentlich nicht erklären. Denn weder haben in 2019 gesellschaftliche Ereignisse noch berühmte Menschen Einfluss auf diese Namenswahl haben können.

Zweit- und Drittnamen

Insgesamt wurden nach Angaben der Stadt im abgelaufenen Jahr 612 neugeborene Kinder in Dorsten angemeldet. 410 davon erhielten einen, 195 zwei und 7 drei Vornamen. Mädchen bekamen dabei häufiger einen zweiten Vornamen als Jungen: Marie und Sophie liegen mit jeweils elf Nennungen vorne. Bei den Jungen teilen sich gleich zehn Vornamen mit jeweils zwei Nennungen den ersten Platz - von Elias über Heinrich, Juliano bis hin zu Wilhelm.

Kein Michael

Für den Verfasser dieser Zeilen war natürlich spannend zu sehen, wie sein eigener und zu 1960er-Babyboomer-Zeiten überaus beliebter Vorname abgeschnitten hat. Die Antwort: erneut ganz schlecht, nicht ein Michael ist dabei. Summiert man aber die Namens-Abwandlungen Mika (3), Michel (1) und Mick (1), so kommen fünf Fast-Michaels zusammen.

Wer nach allen im vergangenen Jahr in Dorsten vergebenen Vornamen für Neugeborenen stöbern möchte, findet sie unter diesem Link.
Lesen Sie jetzt