Bisher kein Kauf, aber ipe verhandelt

16.07.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten Außer mit Obst, Gemüse und Käse wird auf dem Markt u.a. mit Gerüchten gehandelt. Derzeit zirkuliert unter den Händlern die Sorge, bei einem nach dem Gebäudekauf durch ipe erfolgten "Mensing"-Umbau, könne Marktplatz-Fläche verloren gehen.

"Mal langsam", schmunzelte ipe-Geschäftsführer Detlef Bernhardt, als er gestern mit den Gerüchten konfrontiert wurde, "als ich aus dem Italien-Urlaub zurückkam, hörte ich als Erstes, ipe habe Mensing gekauft und von Hans Baumann das frühere Hotel Koop am Markt erworben. Beides ist Quatsch - so viel also zu Gerüchten."

Richtig sei dagegen, dass ipe mit Eigentümern und Mietern von Marktgebäuden Gespräche führe und Möglichkeiten auslote. Detlef Bernhardt: "Aber es sind noch keine Verträge geschlossen worden." Sollte man sich irgendwann tatsächlich handelseinig werden, würde zunächst geprüft, ob zur Fassaden- oder Eingangsgestaltung ein Umbau notwendig wäre. Raum ginge dann höchstens kurzzeitig durch ein Gerüst verloren, an der Gesamtfläche des Marktes werde sich jedoch nichts ändern.

ipe hatte zuletzt die frühere Sparkasse am Markt erstanden, umgebaut und an C&A verpachtet. Auch die Gebäude von H&M, Woolworth, Rossmann und toom gehören der Immobilien-Gesellschaft. kdk

Lesen Sie jetzt