Blühendes Kraftfutterwerk

DORSTEN Futuristisch sehen die beiden Silos an der Carl-Benz-Straße 5 im Industriepark Dorsten / Marl aus. Weithin sichtbar sind die beiden silbernen, fast 40 Meter hohen Türme. Jeder der beiden Silos fasst 6 000 Tonnen Getreide. Es sind die Vorratsbehälter des AGRAVIS-Kraftfutterwerks Dorsten.

von Von Rüdiger Eggert

, 04.09.2008, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min
Blühendes Kraftfutterwerk

Das Wetter hat das Wachstum des Weizen in diesem Jahr begünstigt. Mit dem hohen Ertrag ist der Preis für den Ankauf gesunken. Im Jahr 2007 wurden 11 000 Tonnen weniger aus der Region von den Landwirten angeliefert. Im letzten Jahr bekamen die Landwirte 270 € pro Tonne. Das Jahr 2008 war ein gutes Weizenjahr und so wurden nur 170 € und Tonne gezahlt. 2006 waren es im Vergleich dagegen 120 € pro Tonne. Was tun, damit die Landwirte einen guten Erlös erziehlen können? Einige Landwirte verkaufen einen Teil ihrer Ernte schon im Februar und den Rest zur Erntezeit. So können die Preisschwankungen ein wenig gedämpft werden. Langsam leeren sich die Silos bei der AGRAVIS. Ende September kommt der erste Mais. „ Er steht gut. Wir erwarten auch hier eine gute Ernte“, so Klaus Feils. Auf dass die Silos wieder randvoll sein werden...

Dortmund am Abend

Täglich um 18:30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Lesen Sie jetzt