Brunnen am Marktplatz bleiben nicht trocken

Zwei Sponsoren gefunden

Die beiden Marktplatzbrunnen in Dorsten werden auch in den nächsten Jahren sprudeln. Zwei Sponsoren haben Geld flüssig gemacht.

Dorsten

21.08.2014, 14:51 Uhr / Lesedauer: 1 min
Brunnen am Marktplatz bleiben nicht trocken

Historische Komponente auf der Westseite des Marktplatzes: Wenn die Technik mitspielt, soll der Brunnen mit Motiven der Dorstener Stadtgeschichte künftig dauernd sprudeln.

Damit entfällt auch der Kostenanteil der Stadt für den Brunnen mit Motiven der Stadtgeschichte. „Den hätte ich notfalls selbst übernommen“, begründete Lohse, warum er entgegen einem Sparbeschluss des Rates den Brunnenbetrieb „wegen der prägenden Wirkung für die Innenstadt“ ohne vorherigen Ratsbeschluss angeordnet hatte. „Die Entscheidung war richtig“, erklärte dazu Dr. Thomas Grund für die CDU, „aber künftig müssen in solchen Fällen zunächst die Ratsgremien gehört werden.“ Enttäuscht war Jan Kolloczek (SPD), weil trotz einer missverständlichen Formulierung in der Verwaltungsvorlage die Barkenberger Wassertreppe künftig trocken bleibt. Sie ist der Hauptkostenfaktor bei den 6000 Euro im Brunnen-Budget. k

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Ruhr Nachrichten Umstrittene Geschwindigkeitsbegrenzung

Tempo 30 auf Luisenstraße und auf Bismarckstraße beibehalten? Stadt will das nicht