Chöre lassen in aller Freundschaft ihre Lieder erklingen

DORSTEN Am Samstag lassen die nunmehr 55 aktiven Sänger des MGV 1948 Hervest-Dorsten wieder das Gold aus ihren Kehlen: Aus Anlass des 60. Geburtstages richtet der Chor unter Leitung von Michael Hartel zum Auftakt des Jubiläumsjahres das 80. Freundschaftssingen der Sängergruppe „Hohe Mark“ in der Aula der Realschule St. Ursula aus.

von Von Anke Klapsing-Reich

, 15.05.2008, 15:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im Jubiläumsjahr ist der Männerchor MGV 1948 Hervest-Dorsten Veranstalter des Freundschaftssingens Hohe Mark.

Im Jubiläumsjahr ist der Männerchor MGV 1948 Hervest-Dorsten Veranstalter des Freundschaftssingens Hohe Mark.

 Chöre aus Raesfeld und Lembeck, Rhade und Groß Reken, Deuten und Schermbeck lassen am Nonnenkamp ihre Lieder erklingen, bieten dem Publikum ein breites Spektrum von Märschen und Shantys, geistlichen Werken und Musicals, Ohrwürmern und Operetten. Mit dem ersten und letzten Auftritt bildet das „Geburtstagskind“ aus Holsterhausen den Rahmen des rund zweieinhalbstündigen Programms.

Zwei weitere Auftritt im Jubiläumsjahr „Nach dieser Auftaktveranstaltung haben wir noch zwei weitere Auftritte im Jubiläumsjahr“, verweist Ehrenvorsitzender Hans-Joachim Schwankl auf das Jubiläumskonzert am 13. September in der Realschul-Aula und das Weihnachtskonzert in der St. Agatha-Kirche am 12. Dezember. In den sechs Jahrzehnten seines Bestehens hat sich der Holsterhausener Männerchor als kulturelle Institution auf hohem Niveau im Dorstener Kulturleben fest verankert. Dreimal nacheinander erlangte er den begehrten Titel „Meisterchor“ des Sängerbundes NRW. Internationale Konzertreisen führten ihn nach Polen, Kanada, Paris, Rom und in Dorstens englische Partnerstadt Crawley. Alles Wissenswerte rund um den Chor ist in der Festschrift zum 60. Geburtstag nachzulesen.

Eine tolle Männergemeinschaft

„Wir sind eine tolle Gemeinschaft, der Singen viel Freude macht“, erinnert Schwankl an den deutschen Musiker Carl Friedrich Zelter, der weiland sagte: „Gesang verschönt das Leben, Gesang erfreut das Herz, ihn hat uns Gott gegeben, zu lindern Sorg und Schmerz.“ Das 80. Freundschaftssingen der Sängergruppe „Hohe Mark„ beginnt um 16 Uhr in der Aula der St. Ursula-Realschule. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten. Die Festschrift 60 Jahre liegt dort kostenlos aus. Der MGV 48 probt jeden Dienstag von 20 bis 21.30 Uhr im Begegnungszentrum „Paulinum“ am Berliner Platz. Nachwuchssänger sind herzlich willkommen.

Lesen Sie jetzt