Christa Tschöpel hat einen der schönsten Gärten

Floriade-Fotowettbewerb

Nun hat es Christa Tschöpel offiziell: Ihr Garten ist einer der schönsten in NRW. Zumindest, wenn es nach der Jury des Floriade-Fotowettbewerbs geht. Damit ihr Garten zum allerschönsten in Nordrhein-Westfalen gekürt wird, braucht die Rhaderin allerdings Hilfe.

RHADE

15.09.2011, 12:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Garten von Christa Tschöpel ist laut der Jury des Floriade-Fotowettbewerbs einer der schönsten in NRW.

Der Garten von Christa Tschöpel ist laut der Jury des Floriade-Fotowettbewerbs einer der schönsten in NRW.

Christa Tschöpel lehnt sich nach getaner Arbeit entspannt zurück. Vorzugsweise in ihrem Strandkorb, der ihren wunderschönen Garten an der Neue Straße 14 in Rhade trefflich schmückt. Das gefällige floristische Arrangement hat auch die Jury des Floriade-Fotowettbewerbs überzeugt. Sie kürte den Rhader Garten zu einem der schönsten in NRW, nachdem Christa Tschöpel ein Bild eingesandt hatte. Zurzeit laufen die Vorbereitungen auf die Welt-Garten-Expo Floriade 2012 im niederländischen Venlo auf Hochtouren. Nach der erfolgreichen Bewerbung und der ersten Anerkennung wächst jetzt die Spannung im Hause der Familie Tschöpel. Denn: Bis Sonntag, 18. September, konnen Gartenfreunde und -liebhaber darüber abstimmen, welches Gartenbild Monatsgewinner „August“ wird und sich für die Finalrunde zum „Schönsten Garten Nordrhein-Westfalens“ qualifiziert.Alle zehn Jahre in Holland

Die Floriade ist eine Welt-Garten-Expo und wird alle zehn Jahre in Holland ausgerichtet. Die nächste Floirade findet vom 5. April bis zum 7. Oktober 2012 in Venlo statt. Insgesamt werden mehr als zwei Millionen Besucher erwartet, davon 800 000 allein aus Deutschland. Seit April 2011 sucht die Floriade nun die schönsten Gärten zwischen Rhein und Weser. Vier von fünf Finalisten stehen fest, der letzte in der Runde der Auserwählten wird vom online-Publikum über eine online-Abstimmung gekürt. Bis einschließlich 18. September kann also jeder seinem Favoriten seine Stimme geben auf. Denn das Foto mit den meisten Stimmen gewinnt!

Lesen Sie jetzt