Coronavirus: Inzidenz sinkt weiter, fünf Todesfälle gemeldet

Corona-Update

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen liegt erstmals unter 20, in Dorsten sogar unter 10. Aber leider meldet das Gesundheitsamt am Freitag fünf Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Dorsten

, 11.06.2021, 09:42 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es wurden fünf Todesfälle gemeldet.

Es wurden fünf Todesfälle gemeldet. © Lensing Media

Der Kreis Recklinghausen meldet am Freitag insgesamt 21 Neuinfektionen im Kreisgebiet - in zwei Städten wurde keine neue Infektion registriert.

Die 7-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen liegt am Freitag laut Landeszentrum Gesundheit NRW bei 18,9 (-3,9).

Jetzt lesen

Der vom Kreis Recklinghausen erhobene Inzidenzwert liegt am Freitag bei 17,3 (-4,4). Die höchste 7-Tage-Inzidenz im Kreis Recklinghausen hat Herten (37,2), Waltrop weist weiterhin als einzige Stadt im Kreisgebiet eine Wocheninzidenz von 0 aus. Es gibt aktuell 444 bestätigte Virusfälle im Kreis.

Fünf Todesfälle gemeldet

Leider wurden auch wieder fünf Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Verstorben sind in Gladbeck zwei Männer im Alter von 55 und 88 Jahren, in Herten ein 74-jähriger Mann und eine 81 Jahre alte Frau sowie in Recklinghausen eine 81-jährige Frau. Seit Beginn der Pandemie gab es 923 Todesfälle im Kreis.

Jetzt lesen

In Dorsten liegt die 7-Tage-Inzidenz am Freitag bei 9,4 (-9,3). Aktuell gibt es 35 aktive bestätigte Corona-Fälle in Dorsten.

297.981 Menschen im Kreis Recklinghausen haben bislang mindestens eine Corona-Impfung erhalten, was einer Impfquote von 48,5 Prozent entspricht. 25,1 Prozent davon sind vollständig geimpft (Stand: 9.6.).

Weitere aktuelle Inzidenzwerte vom Landeszentrum Gesundheit NRW:

Kreis Wesel: 15,2 (+0,9)

Gelsenkirchen: 25,4 (+3,9)

Bottrop: 18,7 (+0,9)

Kreis Borken: 10 (+0,5)

NRW: 20,6 (-0,2)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Dorsten und der Kreis Recklinghausen haben die Stufe 2 der Corona-Schutzverordnung erreicht. Seit dem 2. Juni gelten deshalb neue Regeln. Es gibt noch mehr Erleichterungen. Von Stefan Diebäcker

Lesen Sie jetzt