Coronavirus: Inzidenzwert im Kreis liegt weiterhin stabil unter 100

Corona-Update

Es sieht weiterhin so aus, als halte der Kreis Recklinghausen die Wocheninzidenz unter 100. Öffnungen bleiben in greifbarer Nähe. Auch in Dorsten ist der Wert stabil unter 50.

Dorsten

, 16.05.2021, 11:32 Uhr / Lesedauer: 1 min
Wenn die Werte sich so weiterentwickeln, darf die Außengastronomie bald schon öffnen. Dafür lässt das Wetter derzeit noch zu wünschen übrig.

Wenn die Werte sich so weiterentwickeln, darf die Außengastronomie bald schon öffnen. Dafür lässt das Wetter derzeit noch zu wünschen übrig. © dpa

Die Corona-Inzidenz im Kreis Recklinghausen liegt nach Angaben des Kreisgesundheitsamtes aktuell bei 77,0 (-4,6). Das maßgebliche Landeszentrum Gesundheit (LZG) vermeldet am Sonntag einen Wert von 76,9 (-3,1).

Es wurde kein weiterer Todesfall gemeldet. Seit Ausbruch der Pandemie sind insgesamt 874 Menschen im Kreis Recklinghausen in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben, 65 in Dorsten.

Inzidenz in Dorsten unter 40

In Dorsten gibt es vier bestätigte Neuinfektionen und aktuell 139 positiv auf Corona getestete Menschen. Die Wocheninzidenz in Dorsten liegt nun bei 36,1. Damit hat Dorsten nach Waltrop (34,1) die zweitniedrigste Inzidenz im Kreis Recklinghausen. Herten bleibt Spitzenreiter mit 124,6, aber auch hier hier ist die Tendenz fallend.

230.199 Menschen im Kreisgebiet haben mittlerweile eine Impfung erhalten, 61.568 auch die zweite. Die Impfquote liegt bei 37,5 Prozent. Am Freitag meldete der Kreis 101 stationär behandelte Covid-Patienten, von denen 28 intensivmedizinisch behandelt werden.

Jetzt lesen

Kleiner Rückblick auf April: 660 Prozent der Menschen, die positiv getestet waren, haben im Verlauf ihrer Infektionen Covid-19 Symptome entwickelt, das waren rund 3.570 Menschen. 9 Prozent der Menschen, die positiv getestet waren, wurden im Verlauf ihrer Covid-19 Erkrankung stationär behandelt. Das waren rund 490 Menschen.

Weitere Inzidenzwerte vom Landeszentrum Gesundheit NRW:

Kreis Wesel: 71,7 (-1,3)

Gelsenkirchen: 104,0 (-1,9)

Bottrop: 62,9 (+2,6)

Kreis Borken: 60,1 (-12,9)

NRW: 88,5 (-4)

Schlagworte: