Coronavirus: Zwölf weitere Todesfälle im Kreis Recklinghausen, drei in Dorsten

Coronavirus

Das Kreisgesundheitsamt meldet am Donnerstag zwölf weitere Todesfälle, auch wieder drei in Dorsten. Die gute Nachricht: Die Inzidenz sinkt in fast allen Städten.

Dorsten

, 21.01.2021, 09:23 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Kreis meldet am Donnerstag zwölf weitere Todesfälle. (Symbolbild)

Der Kreis meldet am Donnerstag zwölf weitere Todesfälle. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Der 7-Tage-Inzidenzwert im Kreis ist laut Kreisgesundheitsamt am Donnerstag wieder gesunken und liegt bei 134,2 (Vortag: 142,3). Auch das Landeszentrum für Gesundheit NRW (LZG), dessen Wert maßgeblich für verschärfte Maßnahmen ist, meldet einen gesunkenen Wert: 135,5 (-11,4).

Für Dorsten gibt der Kreis am Donnerstag einen Inzidenzwert von 79 bekannt. Er nähert sich immer weiter der 50er-Inzidenz an. Am Mittwoch hatte er noch 97,7 betragen. Den niedrigsten Wert im Kreis weist Haltern am See (21,1) auf. Alle Kreisstädte liegen unter dem 200er-Schwellenwert. Die höchste 7-Tage-Inzidenz hat Castrop-Rauxel (195). Es folgen Gladbeck (185,2), Recklinghausen (166,1) und Herten (160,1).

Jetzt lesen

134 Dorstener sind aktuell infiziert

Am Donnerstag wurden in Dorsten sieben Neuinfektionen gemeldet, aktuell sind 134 Dorstener mit dem Coronavirus infiziert. Es gibt insgesamt seit Ausbruch der Pandemie 34 Todesfälle. Insgesamt haben sich seit Ausbruch der Pandemie 1.811 Dorstener infiziert.

Jetzt lesen

Im gesamten Kreis Recklinghausen wurden 187 Neuinfektionen gemeldet (20.1.: 132). Damit sind aktuell 1.853 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Am Tag zuvor waren es noch 1.740 Infizierte. Seit Beginn der Pandemie haben sich 19.310 Menschen im Kreis infiziert.

Zwölf weitere Todesfälle gemeldet

Es wurden zwölf weitere Todesfälle gemeldet. Verstorben sind in Dorsten drei Frauen im Alter von 79, 91 und 99 Jahren, in Marl ein 83-jähriger Mann und drei Frauen mit 56, 90 und 94 Jahren, in Recklinghausen drei Männer im Alter von 72, 72 und 93 Jahren sowie zwei Frauen im Alter von 72 und 83 Jahren.

Seit Ausbruch der Pandemie sind im Kreis 472 Menschen am oder mit dem Coronavirus verstorben. Seit Beginn der Pandemie meldet die Kreisverwaltung die Todesfälle erst, wenn auch eine schriftliche Bestätigung vorliegt.

190 (Vortag: 180) Covid-19-Patienten liegen in Kliniken des Kreises, 25 (Vortag: 26) von ihnen auf Intensivstationen. Die Impfquote im Keis Recklinghausen beträgt 1,52 Prozent.

So ist die Lage bei den Nachbarn

Der Inzidenzwert für Bottrop liegt am Donnerstag laut LZG bei 166,7 (-17,9), im Kreis Borken bei 66,5 (-0), im Kreis Wesel bei 90,2 (+0,7) und in Gelsenkirchen bei 172,2 (+2,7).

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt