Crawley begeistert

Dorsten Einmal England und zurück hieß es für einige Jugendliche aus Dorsten.

12.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

In der Zeit vom 23. Juni bis zum 1. Juli besuchte eine Gruppe Jugendlicher und Erwachsener Dorstens Partnerstadt Crawley.

Zu diesem Austausch der Städte, der schon seit 1973 besteht, gehörte auch wieder ein vielseitiges Jugendprogramm. Zusammen mit gleichaltrigen Engländern erlebten die Reiselustigen eine Mischung aus Sport, Spaß und etwas Kultur.

Kanus und Farbkugeln

Neben Fußball und Basketball gab es auch Möglichkeit exotischere Disziplinen, wie zum Beispiel Paintball auszuprobieren. Besonders die männlichen Teilnehmer genossen es sehr, sich in Schutzkleidung gegenseitig mit Farbpatronen zu bombardieren. Einen Gegensatz zu diesen rauen Programmpunkten bildeten Kanufahren und Bowling, wo man sich in friedlicherer Atmosphäre kennen lernen und austauschen konnte.

Das klare Manko war jedoch das sehr englische Wetter, das Ausflügen in Städte wie London oder Brighton etwas den Glanz nahm. Abends half daher oft nur die Flucht in den nahe liegenden Pub, wo dann Jung und Alt gemütlich zusammen saßen.

Eindeutig positiv war dafür die sehr herzliche Beziehung zu den englischen Gastgebern, so dass sich Schüchternheit oder Sprachbarrieren schnell einstellten.

Typischer Humor

Ebenso wurden Klischees bald abgebaut oder manches auch bestätigt. So trinken die Briten nicht nur Tee den ganzen Tag, ihren typisch trockenen Humor jedoch haben sie definitiv alle.

Lesen Sie jetzt