Das Traumpaar 2011 schwärmt von seiner Traumhochzeit

Interview mit Michael Hemmer

Sie waren unser allererstes Traumpaar: Verena Lordieck und Michael Hemmer überzeugten mit ihrer Liebesgeschichte unser Leserinnen und Leser und wurden mit großer Stimmenmehrheit zum Siegerpaar 2011 unserer Traumhochzeitaktion-Premiere gewählt.

DORSTEN

von Von Anke Klapsing-Reich

, 26.12.2011, 12:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Prosit auf eine wunderschöne gemeinsame Zukunft: Das strahelnde Traum-Brautpaar Michael und Verena Hemmer, geborene Lordieck.

Prosit auf eine wunderschöne gemeinsame Zukunft: Das strahelnde Traum-Brautpaar Michael und Verena Hemmer, geborene Lordieck.

  • Prima, ich gucke gerade mit meinem Schwager Fußball im Fernsehen.
  • Geht leider nicht, die ist in Köln und kommt erst Freitag zurück.
  • (lacht) Na klar, uns geht es super. Verena hat eine Arbeitsstelle in Köln angetreten. Und da die Verkehrssituation momentan ziemlich ätzend ist, nutzt sie die Möglichkeit, hin und wieder dort zu übernachten.
  • Das haben wir. Auch ohne Flitterwochen sind wir gut entspannt. Die holen wir im kommenden Jahr nach. Da können wir dann noch den Leihwagen von Ford und Volvo Sprungmann in Anspruch nehmen. Diesen Gewinn haben wir ja noch nicht eingelöst.
  • (zögert) Das ist schwer zu sagen. Eigentlich war alles toll. Richtig superklasse war aber die Feier im Schlaun´schen Saal von Schloss Lembeck. Das Ambiente war einfach traumhaft. Alles lief perfekt. Besser kann man eine Hochzeit gar nicht feiern. Die Fahrt in unserer „Hochzeitskutsche“ war auch ein echtes Erlebnis. Wir hatten an unserem Hochzeitstag ja auch ideales Cabrio-Wetter. Und unsere Ringe – ein Traum – da hat der Juwelier Bellendorf uns wirklich super beraten.
  • Im Gegenteil. Ich hatte mir das Ganze viel stressiger vorgestellt. Die Termine waren ja wunderbar über die Wochen verteilt. Die Zeitung hat das ganz prima organisiert. Das hat uns die Vorbereitungen wesentlich erleichtert.
  • Eine wahre Geschichte zu schreiben. Ehrlich und authentisch bleiben, nicht übertreiben. Wer zu dick aufträgt, kommt nicht bei allen gut an.
  • Klar. Wir verfolgen natürlich die nächste Aktion und drücken den Kandidaten die Daumen. Doch eins möchte ich dem späteren Gewinner-Paar jetzt schon einmal sagen: Wundert euch nicht, wenn ihr, wie wir, von der Kassiererin bei Aldi angesprochen werdet: „Ach, sind Sie nicht das Traumpaar aus Dorsten?“
Lesen Sie jetzt