Dela-Geschäftsführer sitzen in Untersuchungshaft

Verdacht auf Umwelt- und Vermögensdelikte

Der Leiter der Dela-Niederlassung im Industriegebiet an der Gottlieb-Daimler-Straße ist offenbar wegen des Verdachts auf Umwelt- und Vermögensdelikte festgenommen worden.

Dorsten

08.04.2014, 16:22 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dela-Geschäftsführer sitzen in Untersuchungshaft

Unter anderem wurden im Dela-Werk gebrauchte Katalysatoren aus der chemischen Industrie entsorgt.

Detaillierte Aussagen könnten erst getroffen werden, wenn die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft fortgeschritten seien. Eberstadt: „Die Dela-Gesellschafter haben dazu der Staatsanwaltschaft ihre volle Kooperation zugesagt.“ Die Dela GmbH ist ein Unternehmen aus der Recyclingbranche. Unter anderem werden Leuchtstoffröhren entsorgt und alle brauchbaren Stoffe einer Wiederverwertung zugeführt. Firmensitz ist Bad Oeynhausen. Zweigniederlassungen gibt es in Essen, Beckum und in Dorsten. Hier wurde im September 2011 ein Sekundärrohstoff-Zentrum im Industriepark Dorsten/Marl eröffnet.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt