Zum Schutz vor einer Ansteckung tragen Schüler Mund-Nasen-Schutz im Unterricht und lüften regelmäßig ihren Klassenraum. © picture alliance/dpa
Coronavirus

„Der Wahnsinn“ – über die Hälfte der Schulen im Kreis kämpft mit Corona

Der leichte Lockdown soll die Welle brechen: Gastronomie zu, Schulen und Kindergärten offen. Die Frage ist bloß: Wie lange kann das gut gehen? Zahlen des Kreises geben Anlass zur Sorge.

Das Kreisgesundheitsamt hat alle Hände voll zu tun. Bei 2099 aktuell Infizierten und einem Inzidenzwert von 205,5 (Stand: 10.11.) sind die Mitarbeiter längst an ihren Belastungsgrenzen angelangt.

Erschreckende Zahlen

Diese Schulen und Kindergärten sind in Dorsten betroffen

Entwarnung: Kein Ausbruchsgeschehen

So kann der Kreis reagieren

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite
Avatar

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.