Der Weg in die Leichtigkeit

Dorsten "Wir machen mit den Kinder Praxis, sprechen von gesundem Essen und probieren das natürlich auch aus."

20.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Werner Kasperek-Trosien ist Referent für Gesundheitsförderung beim Gesundheitsamt des Kreises. Er lädt gemeinsam mit einem großen fachkundigen Team zu GAMES ein. Schulkinder wissen, das bedeutet zu deutsch Spiele. In Dorsten steht es zusätzlich für "Gemeinsam Aktiv Macht Einfach Spaß". Im Projekt "Training Gesundheit" erhalten Kinder und Jugendliche, die mit ihrem Übergewicht zu kämpfen haben, ganz spezielle Hilfe. "Es ist lebenslang wichtig, Sport zu machen, und die Kinder können lernen, zu ihrem Gewicht zu stehen und damit ihr Selbstwertgefühl zu heben", beschreibt Dr. Karin Brachwitz, die das Projekt von Seiten des Gesundheitsamtes begleitet, einige Ziele. Aber sie weiß auch: "Der Kurs kann keine Wunder bewirken". Doch Bewegung, Beratung zu gesundem Essen und vor allem eine aktive Elternarbeit können den Kindern helfen, mit ihren Pfunden zu leben und den überflüssigen Gewichtsanteilen zu Leibe zu rücken. Das alles geht in der Gruppe mit etwa zehn Gleichgesinnten natürlich leichter. Da Gemeinschaft stark macht, können sich die Kinder und Jugendlichen, die in Gruppen nach Alter zusammengefasst werden, miteinander auf den Weg in eine neue Leichtigkeit machen.

"70 Prozent unseres Gewichtes sind genetisch bedingt, 30 Prozent können wir beeinflussen und da möchten wir anknüpfen", beschreibt Dr. Brachwitz die Bandbreite der Möglichkeiten. Der Kurs möchte vor allem Kinder davor bewahren, in Folgeerkrankungen - auch seelischer Art - abzurutschen. se

Lesen Sie jetzt