Der Dorstener Gitarrist und Sänger Alfred Wüst wurde ausgezeichnet. © Privat
Wettbewerb

Deutscher Rock- und Pop-Preis: Musiker aus Dorsten doppelt erfolgreich

Mit seinem Song „Mein Pott“ ehrt er das Ruhrgebiet - jetzt war der Musiker Alfred Wüst aus Dorsten mit seiner Hymne gleich doppelt beim „Deutschen Rock- und Pop-Preis“ erfolgreich.

„Wow! Ich kann es kaum glauben!“ Das war die erste Reaktion des Wulfener Musikers Alfred Wüst, als er das Jury-Ergebnis des diesjährigen „Deutschen Rock und Pop-Preises“ erfuhr. Der Gitarrist und Sänger hatte sich bei dem Wettbewerb unter dem Künstlernamen „Alfred Fortkamp“ mit seinem Song „Mein Pott“ beworben – und räumte dort in zwei Kategorien einen zweiten und dritten Preis ab.

Insgesamt 126 Kategorien

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.