Die Bibliotheken in Dorsten öffnen wieder - mit Einschränkungen

Coronavirus

Die Stadtbibliothek Dorsten und die Bibi am See haben ab Donnerstag (11. März) wieder geöffnet. Die Öffnungen sind in Zeiten der Pandemie aber weiterhin mit Einschränkungen verbunden.

Dorsten

von Dorstener Zeitung

, 09.03.2021, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Leseratten können sich freuen: Sowohl die Dorstener Stadtbibliothek als auch die Bibi am See in Wulfen-Barkenberg dürfen ab dem 11. März wieder öffnen.

Leseratten können sich freuen: Sowohl die Dorstener Stadtbibliothek als auch die Bibi am See in Wulfen-Barkenberg dürfen ab dem 11. März wieder öffnen. © privat

Die gute Nachricht lautet: Ab Donnerstag (11. März) werden die Stadtbibliothek und die Bibi am See wieder zu den üblichen Zeiten geöffnet sein. Damit gibt es endlich wieder die Möglichkeit, sich selbst vor Ort mit der gewünschten Lektüre zu versorgen.

Zu beachten sind dabei allerdings die auch vor dem Lockdown geltenden Einschränkungen. Dazu zählen das Tragen einer medizinischen Maske sowie das Einhalten von Hygiene- und Abstandsregeln. Der Zugang zu den Bibliotheksräumen ist zahlenmäßig begrenzt und wird über Körbe geregelt. Dabei gilt: ein Korb pro Person.

Kontaktdaten müssen hinterlassen werden

Am Eingang sind die Kontaktdaten zu hinterlassen. Die Aufenthaltsdauer sollte nicht mehr als 30 Minuten betragen. Die Nutzung von Lern- und Arbeitsplätzen ist nicht möglich. Unabhängig davon freuen sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in beiden Bibliotheken darauf, wieder für Besucher*innen da sein zu dürfen.

Die Öffnungszeiten in Dorsten:

  • Dienstag, 11-13 Uhr und 15-19 Uhr

  • Mittwoch, 11-13 Uhr und 15-17 Uhr

  • Donnerstag, 11-13 Uhr und 15-19 Uhr

  • Freitag, 11-13 Uhr und 15-17 Uhr

  • Samstag, 10-13 Uhr

Die Öffnungszeiten in Wulfen-Barkenberg:

  • Dienstag, 9-12 Uhr und 14-17 Uhr

  • Mittwoch, 14-17 Uhr

  • Donnerstag, 14-19 Uhr

  • Freitag, 9-12 Uhr

Bei Fragen ist Birgitt Hülsken unter der Rufnummer (02362) 664100 erreichbar.

Lesen Sie jetzt