Diese Folgen hat der Dauerregen in Dorsten

Spielplatz überflutet, Unterführung gesperrt

Der Dauerregen am Samstag blieb in Dorsten nicht ohne Folgen. Die Hochwassergefahr an der Lippe und einigen Bächen ist zwar zunächst gebannt, trotzdem waren Feuerwehr und Bauhof immer wieder im Einsatz. In Schermbeck drohte einer Reithalle erneut die Überflutung.

Dorsten/Schermbeck

, 25.06.2016, 14:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

In Rhade sorgte der Dauerregen beispielsweise dafür, dass ein Spielplatz an der Ruhrstraße komplett überflutet wurde. Das Wasser kam von den angrenzenden Feldern und überspülte das Spielareal und die angrenzende Straße.

In Wulfen sperrte der städtische Bauhof die Straße Präsenkamp im Bereich einer Unterführung der Bahnstrecke Dorsten-Reken. Hier stand das Wasser bis zu 60 Zentimeter hoch. Anwohner versuchten, mit Schaufeln die verstopften Gullys wieder frei zu bekommen, was aber nur wenig erfolgreich war.

Festumzug der Wulfener Schützen abgesagt

Auch das Sommerfest des Wulfener Schützenvereins hat unter dem Wetter zu leiden. „Unseren geplanten Festumzug haben wir erst einmal abgesagt. Es wäre den beiden Musikvereinen nicht zuzumuten“, erklärt der 1. Vorsitzende Andreas Wanning. „Leider konnten wir den mobilen Schießstand nicht auf dem durchweichten Platz in Stellung bringen, sodass wir wohl den neuen Biervogel-König bei einem Torwandschießen ermitteln werden."

Trotzdem findet das Sommerfest in etwas kleiner Form statt. "Wir haben ein großes Zelt aufgebaut und hoffen, dass sich trotz des Wetters einige Besucher aus ihren Wohnungen trauen“, so Wanning.

Lesen Sie jetzt