Der Kommunale Ordnungsdienst in Dorsten setzt auf Aufklärung, bevor er Bußgeldverfahren wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung einleitet. 60 Verfahren wurden seit Pandemie-Beginn eingeleitet. © Robert Wojtasik (Archiv)
Coronavirus

Disziplinierte Dorstener, aber die Maskenmuffel werden mehr

Dorsten steht beim Infektionsgeschehen vergleichsweise gut da. Der Bürgermeister lobt die Solidarität. Nur bei der Maskenpflicht scheint die Disziplin ein wenig nachzulassen.

Fast ein Jahr mit mehr oder weniger harten Maßnahmen geht nicht spurlos an den Menschen vorüber. „Selbstverständlich bleibt auch uns nicht verborgen, dass mit zunehmender Dauer der Aufrechterhaltung der Maßnahmen es Bürgerinnen und Bürgern, aber auch Unternehmerinnen und Unternehmern schwerer fällt, die Akzeptanz aufrecht zu erhalten“, sagt Bürgermeister Tobias Stockhoff.

60 Bußgeldverfahren seit März 2020

Aufklärung vor Verfahren

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.