Dorstener hakt die Corona-Soforthilfe ab: „Es wird dreist gelogen“

Redakteurin
Licht und Schatten der Soloselbstständigkeit hat der Dorstener Jonas Engelmeier in Coronazeiten erlebt.
Licht und Schatten der Soloselbstständigkeit hat der Dorstener Jonas Engelmeier in Coronazeiten erlebt. Sein Fazit ist bitter. © Claudia Engel
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Bäckerei in Dorsten: Zum Jahresende ist Schluss – Lukas Kremer erklärt den Grund

Katholische Kirche in der Krise: Pfarrei St. Agatha formuliert Reformen und startet Petition

International bekannter Künstler : Kaue in Dorsten wird zum riesigen Gesamtkunstwerk

Klare Ansage zunächst zu den Konditionen

Erfahrungen werden in Fachkreisen geteilt

5.000 Betroffene haben in eine Kampfkasse eingezahlt

Viele Soloselbstständige haben schon das Handtuch geworfen

Keine Zukunft mehr als Beleuchtungstechniker