Keine Woche alt: Dorstens erste Erinnerungsbank ist schon beschädigt worden

Erinnerungsbank

Kaum eine Woche stand Dorstens erste Erinnerungsbank am Kanaluferweg, da machten sich schon Unbekannte daran zu schaffen und schraubten die Plakette ab.

Dorsten

, 20.02.2020, 13:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Plakette, die an den Verstorbenen erinnerte, wurde wenige Tage nach dem Aufstellen der Erinnerungsbank von Unbekannten abgeschraubt.

Die Plakette, die an den Verstorbenen erinnerte, wurde wenige Tage nach dem Aufstellen der Erinnerungsbank von Unbekannten abgeschraubt. © Marita Kipinski

Dorstens erste Erinnerungsbank ist nur eine Woche nach der Aufstellung am Kanaluferweg beschädigt worden. Unbekannte schraubten die Plakette ab, die an den verstorbenen Hüseyin Kaynak erinnert.

Birgit Krenz-Kaynak hatte die Erinnerungsbank ihrem verstorbenen Mann gewidmet, um einen „Ort des Gedenkens“ zu schaffen, wie sie sagt. Ihr türkischstämmiger Mann wurde in der Türkei beerdigt. Die evangelische Pfarrerin wollte mit der Erinnerungsbank dafür sorgen, dass nicht „auch noch sein Name ganz aus Dorsten verschwindet“.

Auf der gestohlenen Plakette stand geschrieben: „Du bist in unserem Herzen - Kalbimizdesin - Hüseyin Kaynak - 1960 bis 2019“. Demnächst soll eine neue Plakette angebracht werden.

Lesen Sie jetzt