Polizei erwischt Mann (31) zweimal, als der unter Drogeneinfluss Mofa und Auto fährt

rnDrogentests positiv

Ein 31-jähriger Dorstener tappte am Wochenende gleich zweimal auf der Straße in die Falle. Die Polizei bat ihn zu Drogentests. Einen Führerschein konnte sie ihm aber nicht abnehmen.

Dorsten

, 04.02.2020, 09:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 31-Jähriger aus Dorsten ist am Samstag und Sonntag von der Polizei erwischt worden, als er mutmaßlich unter Drogeneinfluss Mofa bzw. Auto fuhr. Das erste Mal tappte der Mann laut Polizei Samstagnacht gegen 0.14 Uhr auf der Luisenstraße in die Falle.

Zunächst mit Mofa unterwegs

Dort fuhr er mit seiner Mofa lang, als ihn eine Polizeistreife anhielt. Er sei um einen Drogentest gebeten worden, sagte eine Polizeisprecherin. Der sei positiv ausgefallen. Außerdem soll der Fahrer ein Tütchen bei sich gehabt haben, in dem sich wahrscheinlich Marihuana befand. Das wird nun näher untersucht.

Dann mit dem Auto auf der Straße

Nur wenige Stunden später, am Sonntagmorgen gegen 8.03 Uhr, wurde derselbe Mann erneut von der Polizei angehalten. Diesmal war er mit einem Auto unterwegs am Orthöver Weg/Großer Ring. Auch dort bat die Polizei um einen Drogentest. Der sei ebenfalls positiv ausgefallen, hieß es.

Einen Führerschein konnte der Fahrer laut Auskunft der Polizei aber nicht vorzeigen: „Den hat er gar nicht.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt