"Ein kleiner Parkplatz wäre ein Gewinn"

20.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Deuten Der CDU-Ortsverband Wulfen/Deuten fordert nach dem zur Zeit laufenden Abbau der Kriegsflüchtlingscontainer hinter der Grundschule Deuten die Schaffung eines Eltern- bzw. Lehrerparkplatzes. "Durch diesen Parkplatz könnte die Sicherheit der Schul- und Kindergartenkinder erhöht werden. Außerdem würde bei Elternabenden oder anderen Veranstaltungen von Grundschule oder Kindergarten mehr Parkraum zur Verfügung stehen", fasst der Deutener CDU-Ratsherr Karl-Heinz Weber die Motivation der Deutener Christdemokraten zusammen.

Dabei fordern die Christdemokraten keinen Luxusparkplatz. "Uns ist durchaus klar, dass in Zeiten knapper Kassen nicht alles möglich ist. Ein vernünftig mit Schotter oder anderem Material befestigter kleiner Parkplatz wäre schon ein Gewinn", sagt der stellv. CDU-Ortsverbandsvorsitzende Stephan Ricken ergänzt: "Wir haben bereits mit der Verwaltung Kontakt aufgenommen. Hier bestehen grundsätzlich keine Bedenken gegenüber unserer Forderung." Nach Angaben der CDU wolle die Verwaltung in der nächsten Zeit nun die Finanzierung für das Vorhaben prüfen. "Dabei stehen die Chancen allerdings nicht schlecht", fasst Ricken seine Eindrücke zusammen. Die Idee wurde den Christdemokraten bei der Veranstaltung "Ortsverband vor Ort" bei einem Treffen mit der kath. Kirchengemeinde Herz-Jesu vorgetragen. Weitere Anregungen, wie eine Fußwegverbindung zwischen Neubaugebiet "Kirchweg" und B 58 seien bereits ebenfalls in der Prüfung.

Anregungen für Wulfen und Deuten: Fax (02369) 24 86 05 oder info@cdu-wulfen.de

Lesen Sie jetzt