Ein sinnvolles Hobby

07.11.2007 / Lesedauer: 2 min

Dorsten Zahlreiche Gäste aus dem Kreisverband und der weiteren Umgebung konnte der Kaninchenzuchtverein W105 bei der Vereinsschau am vergangenen Wochenende im Saal Adolf begrüßen.

Vorsitzender Wilhelm Tammen ging in seiner Ansprache darauf ein, wie wichtig gerade in dieser schnelllebigen Zeit ein Hobby und ein Engagement in einem Verein sind. In der Kaninchenzucht sei es noch möglich, verschiedene Altersgruppen zusammenzuführen. Ein besonderer Dank ging an die Züchterfrauen, "ohne die viele Aktionen im Vereinsleben nicht möglich wären".

Als Ehrengast eröffnete die stellvertretende Bürgermeisterin Susanna Simmerl die Schau und vergab auch die Preise: 1. Vereinsmeister wurde Jürgen Merz mit seinen Neuseeländern weiß, 2. Vereinsmeister Gerhard Hennig auf Helle Großsilber. Das beste Tier der Schau stellte ebenfalls Gerhard Hennig, den besten Rammler (Kleinsilber Schwarz) Heinz-Jürgen Kruse, die beste Häsin (Neuseeländer Weiß) Jürgen Merz.

Die Landesverbandsmedaillen gingen an Jürgen Merz und Gerhard Hennig, den Kreisverbandsehrenpreis gewann Heinz Jürgen Kruse. Den Pokal für die besten zehn Tiere errang Jürgen Merz, außerdem den 6er-Pokal.

Die Zuchtgruppenehrenpreise wurden wie folgt vergeben: 1. Jürgen Merz, Neuseeländer Weiß; 2. Gerhard Hennig, Helle Großsilber; 3. Heinz-Jürgen Kruse, Castor Rex; 4. Jürgen Merz, Neuseeländer Weiß; 5. Heinz-J. Kruse, Kleinsilber schwarz; 6. ZgM. Oer, Kleinsilber blau; 7. Gerhard Hennig, Helle Großsilber, 8. Adolf Warnecke, Kleinsilber gelb; 9. Peter Lietz, Meißner Wieder blau, und 10. Stefan Pieper, Blaue Wiener.

Lesen Sie jetzt