Ein Teil der Gesamtschüler wird ausgelagert

Gebäudesanierung

WULFEN Wegen der Sanierungsmaßnahmen wird ein Teil der Schüler der Gesamtschule Wulfen für zwei Jahre in der Matthäusschule untergebracht. Das betrifft im kommenden Schuljahr die fünfte und sechste Jahrgangsstufe sowie die in 2011 eingeschulten Fünftklässler.

von Von Berthold Fehmer

, 10.03.2010, 18:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die fünften und sechsten Jahrgangsstufen werden während des Umbaus in der Matthäusschule unterkommen. Auch hierfür gibt es bereits eine Planung.

Die fünften und sechsten Jahrgangsstufen werden während des Umbaus in der Matthäusschule unterkommen. Auch hierfür gibt es bereits eine Planung.

"Es ist Platz genug da", hat sich Schulleiter Johannes Kratz bereits überzeugt. Ein Plan, welche Klassen in welchen Räumen untergebracht sein werden, hängt bereits in seinem Büro. Bevor die Schüler dort unterrichtet werden, müssen noch kleinere Malerarbeiten durchgeführt werden. Allerdings sei die Schule in einem guten Zustand. "Es ist ein Jammer, dass die nicht weiter benutzt wird", so Kratz.

Im Ost- und Nordteil der Matthäusschule werden die Gesamtschüler untergebracht, auch wird es ein eigenes Sekretariat und ein Büro für die Organisation eingerichtet. Als "zweiten Standort" der Gesamtschule sehe man schließlich die Matthäusschule, so Kratz.

Da dort auch genügend Fachräume vorhanden sind, werden die Schüler kaum die 1200 Meter bis zur Gesamtschule zurücklegen müssen. Auch beim Kollegium werde man darauf achten, dass die Lehrerteams hauptsächlich an der Matthäusschule eingesetzt würden. Falls für sie doch Unterricht an der Gesamtschule anfalle, gebe es bereits eine Lösung. "Unsere Fahrradwerkstatt arbeitet an Dienstfahrrädern", sagt Kratz.

Mit Essen versorgt werden die Gesamtschüler an der Matthäusschule durch die Mensa, die das "Essen auf Rädern" anliefern wird. Im Pavillon der Matthäus-schule wird das Mittagessen ausgegeben.

Lesen Sie jetzt