Einbruchsversuch bei der Muna: Tor geknackt und Zaun durchtrennt

Hubschrauber-Einsatz

Bei der Muna, dem Munitionsdepot der Bundeswehr in Wulfen, hat es einen Einbruchsversuch gegeben. Ein Polizeihubschrauber hat das Gelände kontrolliert.

Wulfen

, 25.08.2020, 10:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
Über dem Muna-Gelände in Wulfen kreiste am Dienstagmorgen ein Hubschrauber.

Über dem Muna-Gelände in Wulfen kreiste am Dienstagmorgen ein Hubschrauber. © www.blossey.eu

Offenbar gab es defekte Stellen am Stachendrahtzaun rund ums Munitionsdepot. Wie die Kommandantur am Vormittag auf Anfrage mitteilte, wird bei einem Einbruchsverdacht sofort kontrolliert, ob es einen Diebstahl gab. Das war wohl nicht der Fall, es fehle nichts.

Es sei bei Bundeswehr-Liegenschaften allerdings üblich, besondere Vorsicht walten zu lassen, sodass in Zusammenarbeit mit der Polizei der Kontrollflug des Hubschraubers angeordnet worden sei.

Metalltor geknackt und Zaun durchtrennt

Zwischen Montagabend und Dienstagmorgen, so teilte die Polizei am Nachmittag mit, seien auf dem Gelände an der Munastraße ein Metalltor aufgebrochen und ein Zaun durchtrennt worden. Die Polizei sucht Zeugen, die seit Montagabend verdächtige Personen an dem Gelände gesehen oder andere verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Aus dem Hubschrauber seien keine verdächtigen Personen mehr gesehen worden. Obwohl nichts gestohlen worden ist, wurde der Staatsschutz eingeschaltet.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (0800) 2361 111 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt