Sibylle Marcin (l.), Vorsitzende der Förderinitiative, und Maria Heckötter vom Handarbeitskreis an ihrem Stand in der Essener FloraWelt. © privat
Wohltätigkeitsbasar

Einsatz mit Herz in der FloraWelt: Frauen bestricken Besucher

Menschliche Wärme und Zuwendung sind ihr Ding. Für den guten Zweck lassen Frauen der Förderinitiative für Krebskranke an der Uniklinik unter Leitung einer Dorstenerin die Nadeln klappern.

Seit viereinhalb Jahren leitet die Dorstenerin Sibylle Marcin als Vorsitzende eine Förderinitiative für Krebskranke in der Uni-Frauenklinik Essen. „Wir unterstützen die Patientinnen hauptsächlich mit psychosozialen Angeboten wie Patientenseminaren, Yogakursen, Schulungsprogrammen und einem Aktivkreis“, sagt Sibylle Marcin und ergänzt: „Wir gehören zur Stiftung Universitätsmedizin, arbeiten und wirtschaften aber unabhängig.“

Frauen lassen ihre Stricknadeln klappern

Damen am Stand mit FFP2-Masken geschützt

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 20 Jahren als Lokalredakteurin in Dorsten tätig. Immer ein offenes Ohr für die Menschen in dieser Stadt, die nicht meine Geburtsstadt ist. Das ist Essen. Ehefrau, dreifache Mutter, zweifache Oma. Konfliktfähig und meinungsfreudig. Wichtige Kriterien für meine Arbeit als Lokalreporterin. Das kommt nicht immer gut an. Muss es auch nicht. Die Leser und ihre Anliegen sind mir wichtig.
Zur Autorenseite
Claudia Engel

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.