Einzigartige Zusammenarbeit

02.07.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kirchhellen Das Thema «Wald» beschäftigte Claudia Brüggemeier schon lange. In ihrer neuen Ausstellung im Hof Jünger kann man die Ergebnisse ihrer Arbeit bewundern.

Doch Brüggemeier stellt ihre Ölgemälde nicht alleine aus: Guido Hofmann erfreut die Augen des Publikums mit seinen Skulpturen. «Wir fanden die Arbeiten des jeweils anderen schon immer interessant», erklärte Brüggemeier. So entstand die Idee, die Werke mal zusammen auszustellen und zu schauen, wie sie miteinander wirken.

Viele Gemeinsamkeiten

«Wir stellten fest, dass unsere Arbeiten viele Gemeinsamkeiten haben, wie beispielsweise das Wachsen», so Brüggemeier. Ebenso wie ihre Bilder nach und nach, angefangen bei der Skizze mit vielen Pinselstrichen entstehen, wachsen die Skulpturen durch ihre Formgebung und teilweise ebenfalls durch Anstriche zu dem, was sie jetzt sind.

Als besonderen Blickfang hatte Hofmann seine «Colours-in-Form» mitgebracht. Das sind individuell geformte Skulpturen aus Hartgummi, die sich beispielsweise wunderbar als Sitzmöbel verwenden lassen - denn entgegen dem Aussehen, sind sie sehr bequem - oder einfach nur eine farblich-spritzige Dekorationsidee sind. dzi

Lesen Sie jetzt