Elefix heißt das neue Maskottchen im Krankenhaus

Namenswettbewerb der Geburtshilfe

Gestatten: Elefix! So heißt das neue Maskottchen, das als Glücksbringer alle Babys der Geburtshilfe im St.-Elisabeth-Krankenhaus auf ihrem Lebensweg begleitet. 180 Einsendungen hatte es bei dem Wettbewerb gegeben - und eine Gewinnerin.

Dorsten/Haltern

09.03.2015, 11:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Elefix heißt das neue Maskottchen im Krankenhaus

Bei der Preisverleihung (v.l.): der Chefarzt der Frauenheilkunde und Geburtshilfe des St.-Elisabeth-Krankenhaus Dorsten und des St. Sixtus-Hospital Haltern am See. Dr. med. Stefan Wilhelms, Gewinnerin Karin Mory und Nina Türck, Marketing Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die glückliche Gewinnerin kommt aus Haltern am See, heißt Karin Mory und darf sich über ein nagelneues Tablet freuen. Ihre Idee für den kleinen Glücksbringer: ein Buchstabenmix aus Elefant, Elisabeth-Krankenhaus und Sixtus-Hospital (Haltern). Kein Wunder also, dass diese „Namensgeburt“ die Jury überzeugte, die aus dem gesamten Team der Geburtshilfe in den beiden Kliniken bestand.

Zum ersten Mal gewonnen

Karin Mory freute sich sehr über ihren Gewinn und bekannte bei der Preisverleihung: „Eigentlich mache ich nie bei Preisausschreiben mit. Ich habe mich mit meinem Einfall einfach nur gemeldet, weil auch meine beiden Kinder 1980 und 1984 im Sixtus-Hospital zur Welt gekommen sind.“

Damals erhielt sie bei der Entlassung aus dem Krankenhaus zwar noch kein Maskottchen, aber das holte man jetzt nach. Denn neben dem Hauptgewinn erhielt sie selbstverständlich auch den kleinen, hellblau-rosa gefärbten Plüschelefanten, der sich ganz sicher bei seiner Namensgeberin wohl fühlen wird. 

Mehr zur Geburtshilfe in den beiden Krankenhäusern gibt es hier.

Lesen Sie jetzt