Ab heute tragen die Kinder nicht mehr freiwillig im Unterricht die Maske, sondern verordnet. In den meisten Klassen wird sich nicht viel ändern. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Coronavirus

Erneut Maskenpflicht im Unterricht: Viele Dorstener Lehrer sind froh

Kehrtwende in Sachen Maskenpflicht: Ab heute gilt sie wieder im Unterricht. Vermutlich macht das kaum einen Unterschied, denn die meisten Kinder haben sie eh freiwillig getragen.

Wenn ab Donnerstag (2. Dezember) im Unterricht an den Schulen in NRW wieder die Maskenpflicht gilt, wird das an den meisten Dorstener Schulen keinen Unterschied zum Mittwoch machen. Denn viele Kinder haben, unterstützt von Eltern und Lehrern, die Masken förmlich niemals abgesetzt.

Herbert Rentmeister, Leiter der Agathaschule, ist froh, dass es jetzt wieder eine klare Regel fürs Maskentragen gibt. „Das Hin und Her hätte aus meiner Sicht gar nicht sein müssen“, sagt er. „Das allgemeine Bauchgefühl hat auch schon Anfang November gegen die Aufhebung gesprochen.“ Aber Schulministerin Gebauer hatte es so gewollt.

Den Kindern machen die Masken gar nicht viel aus

Dabei ist Rentmeister davon überzeugt, dass gerade die Kleinen gut mit den Masken zurechtkommen. „Und wenn wir das Gefühl haben, dass die Kinder doch mal eine Maskenpause brauchen, gehen wir halt mal ein paar Minuten raus und machen eine“, beschreibt der erfahrene Pädagoge den Umgang seines Kollegiums mit der Situation.

„Ich glaube, ich spreche für die meisten Schulen, wenn ich sage, dass wir froh über die Kehrtwende der Ministerin sind“, erklärte Rentmeister auf Anfrage. „Denn wir sollten alles tun, um die Schulen offen zu halten und unseren Kindern möglichst ein Weihnachtsfest ohne tiefgreifende Kontaktbeschränkungen zu ermöglichen. Lieber dreimal Maskenpflicht als einmal Schulschließung.“

Falls Kinder am Donnerstag ohne Maske zur Schule kommen: Nicht nur die Agathaschule hat reichlich auf Lager.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite
Petra Berkenbusch

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.