Erste integrative Modenschau mit behinderten Models

Berufskolleg

DORSTEN Es war eine gelungene Premiere: Bei der ersten integrativen Modenschau im Berufskolleg applaudierten zahlreiche Zuschauer den behinderten und nichtbehinderten Models auf dem Laufsteg.

DORSTEN

von Von Anne Wecking

, 14.06.2009, 14:46 Uhr / Lesedauer: 2 min
Freude über ein schickes Styling. RN-Foto Wecking

Freude über ein schickes Styling. RN-Foto Wecking

Dank Unterstützung des Sporthaus Strelitz, des Herrenausstatter Siegfried Müller und des Modehaus Mandinou Fashion konnten die Models dem Publikum jeweils zwei bis drei verschiedene Outfits vorführen. „Dabei steht jedoch nicht perfektes Auftreten im Vordergrund, sondern das Einbinden von Menschen mit Behinderung“, wie Lehrerin Julia Brathe erklärt.

Die Modelle jedenfalls genossen es im Zentrum der Aufmerksamkeit zu stehen, die sie leider oftmals viel zu selten zu spüren bekommen. In der Turnhalle des Paul-Spiegel-Berufskollegs war die Atmosphäre am Samstag jedoch greifbar nah und so ließen es sich die Modelle nicht nehmen den Laufsteg zum Schluss noch einmal in voller Länge abzulaufen und den Zuschauern für ihr Kommen zu danken. Der Erlös der Modenschau kommt der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. Dorsten zu Gute 

Lesen Sie jetzt