Fähnchenschützen feiern ihr Jubiläumsfest

25.07.2007, 17:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schermbeck Am vergangenen Sonntag war es einmal wieder soweit: Die Fähnchenschützen trommelten zum diesjährigen Fähnchenschützenfest am kommenden Samstag.

Eine Schar von Schützen zog durch Schermbeck und lud zusammen mit einer statthaften Kapelle zum Jubiläums-Fähnchenschützenfest am auf dem Hof Cluse in Buschhausen ein. Angetreten wird am Samstag ab 14 Uhr an der Pfarrer-Disselhoff-Straße.

Der diesjährige König Sascha Unger lädt hier bei Freibier alle Freunde der Gilde ein, sich als Schütze eintragen zu lassen. Der Umzug startet gegen 15 Uhr unter fleißiger Mitwirkung von Kapelle, Kutsche und Oberstpferd. Gegen 18 Uhr wird der Umzug am Festplatz auf dem Hof Cluse erwartet, wo dann die Parade abgehalten wird. Zum 25 jährigen Jubiläum freut sich die Gilde auf ein Wiedersehen mit vielen Ehemaligen Mitgliedern, Königen und Freunden der Gilde.

Gegen 19 Uhr eröffnet die Königin Anette Langehegermann das lustige Vogelschießen. Gegen später Stunde wird dann das Königsschießen erwartet, sodass gegen Mitternacht die Regentschaft des amtierenden Throns abgelöst wird.

Die Gilde entstand im Jahre 1982, als die Altschermbecker Kiliansgilde die Fähnchen abschaffen und gegen Kunststoffplaketten eintauschen wollte. Damals schlossen sich einige Schützen zusammen und gründeten die Fähnchenschützengilde. In diesem Jahr feiern die Fähnchenschützen ihr 25-jähriges Bestehen. Damals wie heute werden bei den Fähnchenschützen Tradition und Brauchtumspflege großgeschrieben, wobei alles mit etwas Humor zu sehen ist. So wünscht der Vorstand allen Fähnchenschützen ein Fest mit "Chaos, Zwieback und Stumpfsinn"!

Lesen Sie jetzt