Fahrrad-Urlauber in Dorsten dreist bestohlen

Geld, Schlüssel und Ausweis weg

Geld weg, Schlüssel weg, Ausweis weg - der Albtraum für jeden Urlauber. Erhard und Marianne Decher aus der Nähe von Kassel ist genau das in der Dorstener Altstadt passiert.

Dorsten

, 23.07.2014, 16:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Ehepaar wollte am Dienstagabend nur ein Eis genießen. Vorher ging es zur Volksbank, um für den weiteren Urlaub etwas Bargeld abzuheben. "Vor der Bank haben wir das Geld dann aufgeteilt und sind Richtung Marktplatz gelaufen", erklärte Marianne Decher. Bis dahin verlief auch alles glatt. Den schönen Urlaubstag ließen die beiden Touristen mit einer Kugel Eis auf den Bänken vor der St.-Agatha-Kirche ausklingen. Die Fahrräder stellten sie direkt hinter der Bank an. "Ich habe meine Fahrradtasche nicht abgenommen, weil wir ja vor unseren Rädern saßen", sagte Erhard Decher. Dann der Schock um kurz nach 18 Uhr: Die Tasche war weg.

Urlaub ist gelaufen

"In der Tasche war mein ganzes Leben drin: Handy, Geld, Personalausweis und sämtliche Schlüssel", so Erhard Decher. Für das Ehepaar ist der Urlaub erstmal gelaufen. "Wir bleiben noch bis Donnerstagmorgen. Unser Autoschlüssel wird uns aus der Heimat zugeschickt. Dann müssen wir zur Bank und lassen zuhause alle Türschlösser austauschen." Für Marianne und Erhard Decher war der Dorsten-Trip definitiv keine schöne Erfahrung: "Das ist uns noch nie passiert." 

Wer eine schwarze Fahrradtasche findet, kann sich bei der Polizei unter Tel. (02361) 550 melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt